Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

86718 Einträge in 20375 Threads, 280 registrierte Benutzer, 152 Benutzer online (1 registrierte, 151 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

"unangenehme" Fragen an die Flittchen (Feminismus)

jsm, Donnerstag, 11.01.2018, 13:58 (vor 277 Tagen)

https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/jugendamt-will-von-alleinerziehender-wissen-wie-oft-sie-sex-hatte/story/19133441

Befragung sei notwendig

Das Sozialreferat verweist dabei auch auf die Rechtsprechung zur Mitwirkung, auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg aus dem Jahr 1992. Darin ging es, wie das Gericht festhielt, um eine sogenannte Disco-Bekanntschaft einer Mutter: «Auch wenn es ihr in gewissem Masse peinlich gewesen sein mag, die Umstände ihrer zweiten unehelichen Schwangerschaft und Geburt näher darzulegen, so bildete dies noch keinen hinreichenden Grund, die ihr mögliche Mitwirkung bei der Feststellung des Kindsvaters zunächst einmal gänzlich abzulehnen.»

s_applaus

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum