Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

83043 Einträge in 19473 Threads, 280 registrierte Benutzer, 109 Benutzer online (1 registrierte, 108 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

#MeToo: Emanzipierte Frauen bringen Gegenwind (Allgemein)

adler, Kurpfalz, Donnerstag, 11.01.2018, 06:27 (vor 187 Tagen) @ Henry

Frauen um Catherine Deneuve: "Ungeschicktes Flirten ist kein Delikt"
Starke und kluge Worte von starken und klugen Frauen!! s_applaus
Da sollten sich die obsoleten Mimimi-Prinzesschen mal eine Scheibe abschneiden!

Den ausführlichsten D Artikel dazu gibs bei Teleopolis
https://www.heise.de/tp/features/Statt-MeToo-Fuer-mehr-Unverschaemtheit-zwischen-Frauen-und-Maennern-3937514.html?seite=all

Dort steht #MeToo ist in Frankreich #BalanceTonPorc.
Google und auch Deepl fanden keine vernünftige Übersetzung. Aus Balance ton Porc machten beide: Schwingen Sie Ihr Schwein. Muss also irgendwie Gossensprache sein. In einem D Artikel heißt es ""Dieses Fieber, die "Schweine" zur Schlachtbank zu führen (...)"

#BalanceTonPorc könnte also etwa bedeuten: "Führe dein Schwein zur Schlachtbank" oder "Schlachte dein Schwein".

Da kann ich nur sagen: Das kommt dabei heraus, wenn Drecksäue über Schweine reden. Schweine sind nämlich in Wahrheit sehr intelligente und hochsensible Tiere. Und im Übrigen biologisch dem Menschen gar nicht so unähnlich. Alle Organe ähneln in Aussehen, Form und Größe denen des Menschen. Sie sind sogar so ähnlich, dass z.B. bei großflächigen Verbrennungen vorübergehend Schweinehaut zur ersten Abdeckung verwendet wird. Das funktioniert!


Der Artikel bei Teleopolis heise - 09. Januar 2018 - Thomas Pany
Statt #MeToo: Für mehr Unverschämtheit zwischen Frauen und Männern ist in etwas holprigen deutsch geschreiben. Entweder ist Thomas Pany Franzose und kann das nicht besser übersetzen oder er ist Deutscher und kann die französischen Artikel, auf die er sich bezieht nicht besser ins deutsch übersetzen. Egal. Jedenfalls ist er der ausführlichste Artikel dazu in D.

* Statt #MeToo: Für mehr Unverschämtheit zwischen Frauen und Männern
heise - 09. Januar 2018 - Thomas Pany
https://www.heise.de/tp/features/Statt-MeToo-Fuer-mehr-Unverschaemtheit-zwischen-Frauen-und-Maennern-3937514.html?seite=all

Frankreich: 100 Frauen, darunter Catherine Deneuve und Catherine Millet, verteidigen die Freiheit, aufdringlich zu sein. ... #BalanceTonPorc ist das Pendant zu #MeToo

Unter den hundert Frauen, die ihn unterzeichnet haben, wird die Schauspielerin Catherine Deneuve wohl den größten Bekanntheitsgrad in Deutschland haben. Von den anderen Unterzeichnerinnen ist möglicherweise die ein oder andere Schriftstellerin Interessierten hierzulande bekannt, wie z.B. Catherine Millet.
Auch eine deutsche Unterzeichnerin findet sich unter den Hundert: die Schauspielerin und Schriftstellerin Ingrid Caven. Eine frühere Pornodarstellerin, Brigitte Lahaie, ist dabei, die Chefin des recht eigensinnigen Magazins Le Causeur, Elisabeth Lévy ("Immer für Ärger gut"), und Peggy Sastre, eine Feministin, die über einiges Irritationspotential verfügt.

"Wir denken, dass die Freiheit, "nein" zu einem sexuellen Angebot zu sagen, nicht funktioniert ohne die Freiheit, jemandem lästig zu fallen. Wir betrachten die Sache so: Man muss wissen, wie man auf diese Freiheit, jemandem lästig zu fallen, antwortet oder reagiert, ohne dass man sich in die Rolle einer Beute oder eines Opfers verpuppt."
collectif de 100 femmes

Es gebe nämlich jetzt Anweisungen, was man sagen darf und worüber man schweigen solle. Wer sich nicht daran halte, werde gleich als Verräterin oder Komplizin betrachtet, Denunzierung und Schuldeinflüsterungen seien Gebot der Debatte, die sich als zutiefst puritanisch erweise und Frauen erneut an den "Status ewiger Opfer kette"

Es sei ein wahres Jagdfieber ausgebrochen, das den Frauen nicht helfe. Es schicke die "Schweine zum Schlachthaus", aber es helfe den Frauen nicht dabei, autonom zu sein. Stattdessen werde den Interessen der Feinde der sexuellen Freiheit geholfen
...
Anschauung einer viktorianischen Moral
und des substantiell Guten, dass Frauen Wesen seien wie keine anderen: "à part", "Kinder mit Erwachsenengesichtern, die fordern, dass sie beschützt werden".

134 Kommentare

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
+ + + Je suis Charlie + + +

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum