Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

80226 Einträge in 18730 Threads, 277 registrierte Benutzer, 120 Benutzer online (2 registrierte, 118 Gäste)

Ich bin gegen Fremdenfeindlichkeit. Feindliche Fremde kotzen mich an.

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

Triumph des Willens oder Anordnung von Schutzhaft (Vaeter)

Bolle aus Berlin, Montag, 28.11.2016, 12:12 (vor 508 Tagen)

gegen ein Kind bei einer Kreidekreismutter durch rabulistische Kindeswohlfrevler?

Als femokratisch entsorgter Vater (ein Vater ist noch lange nicht der der ein Kind gezeugt hat sondern der ohne Grundrechte) habe ich mich mit der allerhöchsten juristischen Springprozession im Rückwärtshüpfen befasst.

Ich meine die Nichtannahme der Verfassungsbeschwerde im (Nichteinzel-)Fall Buchleither,
1 BvR 1547/16.
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2016/09/rk20160917_1bvr154716.html

Offensichtlich ist den nachgeordneten Amts-und Dorfrichterinnen eine Matrix mit Persilschein zur "Entväterung" ausgestellt worden. Im vorliegenden Fall mit Nutzung der Interpretation (Deutung durch Knöchelchenwurf) des Kindeswohlbegriffs und dem des Willens (angeblich des Kindes).
Buchleither, ich und viele weitere Väter werden mit intellektualisierter Sprache verarschts_gericht und müssen mit geballten Fäusten dem systematischen Missbrauch der Kinder zuschauen.

Mein Kommentar hier:
http://sorgerechtapartheid.de/meine-Meinung/triumph%20des%20willens%20-%20tanz%20der%20roben.html

Auszug:
"...in ein Spiel ohne Ende und wie so oft (stets) im deutschen Familienrecht obsiegt sodann die mütterideologische Sophisterei.
Es gibt keinen Fall Buchleither
(zumindest nicht aus dieser Sicht - 1 BvR 1547/16 - ),stattdessen aber staatlich organisierte systematische Väterdiskriminierung und einen (neuen) Triumph des Willens, der gänzlich ohne die Ästhetik einer Leni Riefenstahl auskommt und die Fratze der Quadriga der Familienzerstörer zeigt.
Let´s dance!
...
Es gibt keine Einzelfallprüfung.
Die Existenz des Rechtsstaates ist ein Mythos.
In einem rechtsfreien Raum kann es keinen Rechtsbruch geben, stattdessen aber Willkür und Machtmissbrauch durch vorwiegend weibliches Gerichtspersonal zuhauf. Es ist nicht üblich bei Gerichtsverfahren "die Rote Pille" (red pill) zu verabreichen.
...
Aus der "Matrix Familienrecht":
"An dieser Stelle erscheint es wichtig, L. einen Schutzraum zu gewähren, den sie braucht, um sich ungestört zu entwickeln. Entsprechend war auch ein Umgangsausschluss für die Dauer von mehr als einem Jahr erforderlich."
(Beschluss des Amtsgerichts Tempelhof-Kreuzberg vom 22.07.2015 zur Geschäftsnummer 133 F 7996/15,Richterin am AG Dr. Stephanie Wahsner )
Das ist die gängige Familiengerichtspraxis:
Schaffung von väterfreien Schutzzonen.
Ich nenne das Anordnung von Schutzhaft bei indoktrinierenden Kreidekreismüttern durch Kindeswohlfrevlerinnen.
.....
...das es für den Vater keine Chance auf Umgang gibt, wenn ein bereits/erst fünfjähriges Kind den Kontakt kategorisch abgelehnt.
Der Werteverfall beim BVerfG ist beeindruckend.
So wird Väterbashing salonfähig.
Endlich triumphiert der Wille.
Wer sich diese Denkweise zu eigen macht für den sind Kinder die Sprengstoffgürtel tragen und Kindersoldaten die Männer töten so wenig abartig wie einvernehmlicher Sex mit Kindern oder Sodomia bestialis.
...
"Also! Ich werde angebetet und triumphiere "prahlte der blutjunge Wille des Kindes als es den von Alter und Missachtung arg gezeichneten Zausel des deutschen Wählerwillens traf. Mit leuchtenden Augen und rot glühenden Wangen wiederholte der Wille des Kindes seine Feststellung und hüpfte dabei vor Freude. Beinah hätte er im Überschwang der Gefühle den in traumhaftes Tüll gehüllten freien Willen angerempelt, der sich in majestätischer Haltung zu ihnen gesellte.
"Du bist also der Angebetete, der triumphiert ,"wandte sich der freie Wille an den Willen des Kindes,"der der das gerichtlich Erwartete will, dessen Wollen sich nicht gegen die staatliche Schulpflicht und gegen Sex-Koffer in Kindergärten richtet sondern nur gegen den eigenen Vater. Deine Entschlusskraft, deinen Impetus richtest du also gegen dich selbst. Was für ein Triumph?!" murmelte der freie Wille, ging seinen freien Gedanken folgend weiter und ließ den Willen der Wähler und den pausbäckigen kindlichen Willen mit offenen Mündern zurück...

s_es-reicht meint mit vielen Grüßen
Bolle aus Berlin

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum