Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

75317 Einträge in 17380 Threads, 277 registrierte Benutzer, 103 Benutzer online (1 registrierte, 102 Gäste)

Wir sind der rassistische, sexistische, patriarchalische und kolonialisitische Flügel der Männerrechtsbewegung. Wir sind alles, nur nicht "Anti".

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

"Mann verletzt Menschen" - Sexismus in den Nachrichten (Allgemein)

Rebell, Samstag, 10.09.2016, 10:16 (vor 436 Tagen)

Da Menschen wg. Pol.Correctness keine Eigenschaften haben dürfen wie Herkunft, Rasse oder Hautfarbe, darf ab sofort nur noch das Geschlecht genannt werden. Dies führt zu absurden Stilblüten.

Aus der normalen Nachricht "Nordafrikaner messert Deutschen" wird also "Mann messert Menschen". Somit hat man also identifiziert, der Mann ist das Böse.

Das ist natürlich Sexismus, wenn alle anderen Eigenschaften weggelassen werden, z.B. ist die Nachricht
"Verwirrter Mann messert 10 Menschen "

sexistisch, das nur das Geschlecht des Täters angegeben wird und nicht das Geschlecht der Opfer (auch meistens Männer). Außerdem werden alle anderen entscheidenden Eigenschaften weggelassen und dass der Täter "Allahu Akbar" gerufen hat, was zum Verständnis des Falls beitragen könnte.


Deswegen muss das Geschlecht bei Nachrichten künftig auch weggelassen werden, ebenso die Spezies (wg. Speziesismus). Es ist extrem wichtig darauf zu bestehen, dass die alleinige Angabe des Geschlechts sexistisch und damit Diskriminierung ist! Es verstößt ebenso gegen die Political Correctness. Shitstorm für solche Dummnachrichten!

Die Nachricht muss also heißen:
München: "Lebewesen tötet andere Lebewesen."

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum