Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

88016 Einträge in 20714 Threads, 280 registrierte Benutzer, 128 Benutzer online (0 registrierte, 128 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL
Avatar

Was mir bei der Sexismusdebatte am meisten auf den Senkel geht (Frauen)

WilhelmTell @, Schweiz, Freitag, 31.10.2014, 18:25 (vor 1482 Tagen) @ Peter

Nein, Du bist nicht der einzige. Danke für Deinen aufschlussreichen Text.

Als 20jähriger wurde ich kaum beachtet, die Prinzessinnen waren viel zu anspruchsvoll um sich mit mir abzugeben.

Nun, 20 Jahre später sehe ich immer noch ähnlich aus: Nicht hübsch und mit vielen Kilos zuviel auf den Rippen. Mister Schweiz hätte ich nie werden können. :-P

Was mir aber auffiel, dass ich bei der holden Weiblichkeit nun ziemlich attrakiv erscheine. Na, zumindest bei den über 40jährigen geschiedenen und alleinverziehenden. Plötzlich werde ich angebaggert ... und zwar von Frauen, die mich vor 20 Jahren bestenfalls mit einem mitleidigen Lächeln abserviert hätten.

Nun sind allerdings auch meine Anforderungen gestiegen. Es gibt so viele schöne, junge Nutten auf dieser Welt ... warum sollte ich mich dann um eine cellullitisübersäte, schwangerschaftsgestreifte Prinzessin mit Balg am Bein bemühen.

--
Wenn ich so bin, wie ich bin, bin ich ich.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum