Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

87951 Einträge in 20699 Threads, 280 registrierte Benutzer, 134 Benutzer online (0 registrierte, 134 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
FB WGvdL

So isses (Politik)

Imageberater, Donnerstag, 14.03.2013, 11:05 (vor 2077 Tagen) @ Peter

Ich behaupte, dass da, wo Frauen immer mehr das Sagen haben, es den Bach runtergeht.

Man schaue sich nur mal die SPD an. Haben die Frauenquote seit einem Vierteljahrhundert.

Man sieht, wie das der SPD bekommen ist. :)

Frauenanteil unter den Mitgliedern immer noch lausig, politisch ist die Partei am Ende, weil sie ihre Kernthemen vernachlässigt hat und stattdessen nur noch Frauenförderung betreibt.

Denn das machen Frauen nunmal, sobald man ihnen Macht gibt:

Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
...

Bis alle Ressourcen verfrühstückt sind. Denn man kann Frauen nun einmal soviel fördern, wie man will, mit Männern ziehen sie in einem fairen Wettbewerb niemals gleich.

Darum wird der ja inzwischen mittels Quote ausgeschaltet.

--
[image]

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum