Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Religionsunterricht an staatlichen Schulen

verfasst von Mus Lim(R) Homepage, 18.10.2009, 19:00

» Das scheinen tatsächlich viele zu glauben; das Bedürfnis nach einem Führer
» scheint ungebrochen.

Linker Führer, auch Meinungsführer, wie ich auch hier ausführe.

» Eine solche Männerbewegung ist aber in sich paradox, wertlos sowieso.

Mein Reden. Eine linke Krankheit wie den Feminismus kann man nicht mit linken Ideen bekämpfen.

» Koranschulen und Islamunterricht an staatlichen Schulen sind doch schon
» einmal Ansätze in Deinem Sinne. :-)

Sicherlich nicht. Staatlicher Religionsunterricht führt höchstens zu einer Staatreligion, nicht aber zu freier Religonsausübung, wie im Grundgesetz beschrieben.

Was nötig wäre, ist staatliche Religionskunde, damit die Schüler über die grundlegensten Konzepte aller großen Religionen Bescheid wissen, das wäre ein Bildungsauftrag, den der Staat an die Schulen geben müsste.
Jüdischer, christlicher, islamischer und anderer Religionsunterricht gehört nicht in staatliche Hände sondern in die Hände der Gläubigen.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum