Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Fußstapfen

verfasst von Nihilator(R) Homepage, Bayern, 17.10.2009, 00:29

» Für mich wäre es ein untauglicher Versuch, von Schreiberei leben zu
» wollen.

Das ehrt Dich.

» Nein, mein Buchprojekt soll vorzugsweise als Diskussionsgrundlage dienen.

Was ist das denn? Politkorrekter Soziopolito-Sprech, linksgrünes Intellektüllen-Geschiß von so einem strammen Muselmanen? Ich bin erschüttert! :-)

Was ist denn eine "Diskussionsgrundlage"? Das Eingeständnis, nichts Besseres fabrizieren zu können als einen Denkanstoß an schlauere Menschen? Nichts selbst zustande zu kriegen, keine eigenen Erkenntnisse, nur etwas, worüber sich andere den Kopp einschlagen sollen? Immer schön im Ungefähren bleiben, sich bloß nicht festlegen? Femanzenstil.

Das paßt nicht zu Dir, Mus Lim, und Dein Buchprojekt -das ich mir angesehen habe- wirkt auch nicht so.

» Kaum haben Sie einem ans Bein gepinkelt suchen Sie sich schon das nächste
» Objekt, oder was? *grrr*

Ich finde Dein Buchprojekt gut und hoffe, daß Du es zu einem Abschluß führen kannst. Ich würde es herunterladen, aber auch ein paar Euronen dafür hinlegen in Papierform.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum