Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Kreisverkehr

verfasst von Nihilator(R) Homepage, Bayern, 16.10.2009, 23:51

» Es gibt viele Methoden, wie Männer sich bei der Sacharbeit blockieren.
» Dabei müssten die Männer sich nur ihrer Stärken besinnen, um dem
» Feminismus den Garaus zu machen.

Da hast Du verdammt recht. Feminismus ist in erster Linie eine Krankheit der Männer, nicht der Frauen. Frauen wissen das ganz genau, sie reagieren nur unterschiedlich. Die einen sagen, gut, wenn die Männer so blöd sind, warum soll ich davon nicht profitieren? Die anderen rufen uns zu, sagt mal, tickt ihr noch richtig? Wieso macht ihr das alles so mit? Die meisten sagen gar nichts, keine Zustimmung, keine Ablehnung, denn Politik ist abstrakt und für Frauen somit relativ uninteressant. Unterhält man sich aber mit Frauen und bezieht man die praktischen Auswirkungen auf sie persönlich, also auf die Ebene, die sie interessiert, wird so mancher überrascht sein, wie wenig weibliche Zustimmung der Feminismus hat. Ein Wunder? Nein, denn er ist ja extrem lesbisch geprägt.

Wenn Du mit Sacharbeit allerdings Männerstuhlkreise und Jungenförderung meinen solltest - dann hätte dieser Feminismus gewonnen.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum