Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

verfasst von Müller, 16.10.2009, 14:33

Ja, ich sehe das genau so. Mir scheint es, dass viele vergessen, was Arne Hoffmann in den letzen Jahren für die MRB getan hat.

Im Übrigen lese ich bisher kaum ein Argument, welches sich mit den tatsächlichen Vorwürfen Arne Hoffmanns befasst, sondern eher stets in Richtung "bäh, Hoffmann ist doof" oder "war ja klar", bla, bla, bla.

Was hat denn jede(r) einzelene bisher von Euch so erreicht, verglichen mit dem, was Arne Hoffmann in Jahren harter Arbeit erreicht hat?

Mir ist z.B. völlig egal, ob Arne Bücher über's Wichsen schreibt oder über SM oder sonst was. Bemerkenswert ist das allemal - mindert aber in keinster Weise sein Engagement für die MRB - es berührt sie nicht einmal. Und das ist es, worum es geht.

Ich halte Arne Hoffmann für einen der wenigen klugen Wortführer, die es schaffen, den schwierigen Drahtseilakt zwischen Männer- und Frauenfrage überhaupt argumentativ zu meistern - ich habe bisher kaum einen Autoren gelesen, der seine Argumente, Äußerungen und Behauptungen dermaßen fakten- und quellenreich belegen kann - und er hat (und tut es immer noch, das Blog ist ja online) insbesondere mit GENDERAMA wichtige Arbeit für eine Gegenöffentlichkeit als Plattform für männerpolitische Nachrichten, die niemals ihren Weg in die Massenmedien schaffen würden.

Und: natürlich muss er Geld verdienen - Ihr etwa nicht?

Nochmal: Was hat denn jede(r) einzelene bisher von Euch so erreicht, verglichen mit dem, was Arne Hoffmann in Jahren harter Arbeit erreicht hat?


.

Der

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum