Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Männer-Wikipedia! (Projekte)

verfasst von Dampflok, 04.01.2009, 13:59

Guten Morgen,

was spricht eigentlich gegen eine Männer-Wikipedia?

Wir sehen momentan, daß in der Wikipedia bei Männerthemen jede Silbe zusätzlicher Information gelöscht wird, um dann den jeweiligen Artikel als "nicht genug belegt" mit Löschantrag versehen zu lassen. Viel wertvolle Zeit geht verloren, weil wir ausgerechnet jenen "unsere" gesammelten Daten geben wollen, die sie doch nur wieder löschen oder marginalisieren.

Mein Vorschlag:

Eine Datei, in der unter den jeweiligen Stichworten die Daten mit Belegen gesammelt werden. Jeden Tag gehen neue Informationen ein, die aufgrund der Datenflut verschüttet werden. Arne Hoffmann hat in seinem Blog eine gewisse Struktur angelegt, in der man unter dem jeweiligen Oberbegriff Nachrichten aufrufen kann. Leider bezieht sich das nur auf auf Nachrichten, die teils wieder aus dem Net genommen werden oder aber nach kurzem Auflodern an Wichtigkeit verlieren und auch nicht weiter aufbereitet werden.

Und so ist es ja auch hier: Da wird ein Strang eröffnet, alle sind empört, wenige äußern ihre Meinung, und irgendwann findet man das Thema nicht wieder, weil der Strangtitel oft aus Effekthascherei keinen wirklichen Bezug zum Thema erkennen läßt.

Auch wenn etliche der Informationen Kurtis manchmal fragwürdig, teils überholt, fast immer aber leider unbelegt sind, so bietet das "Männerhassbuch" doch schon mal eine gute Ausgangsbasis mit genug Stichworten, die man - als Datei dann ohne Autorennennung - als "ausbaufähigen Grundstock" für ein Männer-Wikipedia verwenden könnte. Hier geht es mir nicht um die Schmälerung von Kurtis Leistung des Sammelns, sondern schlicht um die Tatsache, daß die Fakten und Daten ja nun mal nicht von einer Person "gemacht werden" sondern aus aller Welt kommen und von vielen von uns mit Akribie beigetragen wurden. Entsprechend verbietet sich dann die Nennung eines Einzelnamens.

Insofern könnte man ja Teile der Struktur der feministischen offenen "wikipedia" legal übernehmen und für eine eigene Datei nutzen.

Im Grunde würde eine Stichwortdatei ausreichen, in die dann drei oder vier von uns alle paar Tage die neu eingetroffenen Daten nachtragen und die Quellen nennen. Jeder kann in Form von Beiträgen Information und Quellen in den Strang der Datei anhängen, aber zur Verhinderung von Vandalismus dürfen nur ein paar Juser die Info in die Datei nachtragen. Das ist dann zwar etwas weniger demokratisch als die wikipedia, verhindert aber den Datenklau a la "Barb" und "Schw.. Feder". Die abgearbeiteten Beiträge unter dem Eingangsbeitrag (also der Datei) werden nach Einarbeitung von den Admins gelöscht.

Wäre das ein gangbarer Weg für die Betreiberin?

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum