Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Hinweis (Bildung)

verfasst von Zecke24, 21.06.2012, 14:50

Ich hasse keine Frauen, aber ich hasse Feminstinnen, Falschbeschuldigerinnen, Schlägerinnen etc.!

Gegen solche Weiber führe ich meinen Kampf. Ich differenziere das schon, dass nicht alle Frauen so sind. Wenn ich davon abrate zu heiraten etc., dann aus dem Grunde, dass man als Mann hier zwingend verhindern muss, an solch ein Weib zu geraten. Es kann aber durchaus sein, dass solch ein Experiment auch mal klappt. Die Wahrscheinlichkeit wird jedoch mit zunehmender Fortdauer des Feminismus zunehmends geringer.

Aber es bedarf keiner Hierarchien, schon allein das Wort schafft ja "Unterschiede", die eigentlich nicht erstrebenswert sind. Wenn in einer intakten, vom Feminismus noch verschonten Familie, sich die Partner die notwendige Arbeit teilen, dann ist das doch o.k. und ausschließlich deren Problem, wo sich weder der Staat und erst recht nicht der Drecksfeminismus mit seinem dreckigen Rüssel reinzuhängen hat.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum