Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Hochtöner! "savvakinisch geprägter Maskulismus" - nur noch peinlich! (Bildung)

verfasst von Lentze, 21.06.2012, 14:23

Was Manifold hier unter "traditionalistischer Geschlechterhierarchismus" vorgelegt hat, sind Abbildungen seiner eigenen Konstrukte, gegen die er nun einen öffentlichen Schaukampf führt.

Er gibt damit sich zu erkennen als eine Art Ritter Don Quixote, der gegen Windmühlenräder kämpft. Für mich lohnt es sich nicht, daß ich Manifold "widerlege". Kein ernsthafter Patriarchalist wird seine Ideen in der Darstellung wiederfinden, die Manifold ihm zuschreibt. Es handelt sich um auf Wirkung bedachte, substanzlose Rhetorik, wie man sie auch in Reden von Politikern - Populisten - findet.

Doch eine Frage möchte ich stellen: Grenzt es nicht an ein öffentliches Lächerlichmachen, wenn da von einem "savvakinisch geprägtem Maskulismus" die Rede ist? Nichts gegen Savvakis, im Gegenteil, aber wer kennt ihn? Das Wort "savvakanisch" hat einfach nicht die Geläufigkeit wie etwa "jakobinisch" o.a. Eine solche Rhetorik kaschiert nun den Mangel an eigenen, gediegenen Ideen.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum