Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

ja, ein Mißverständnis (Feminismus)

verfasst von rexxer, 05.06.2012, 12:05

Danke für diese Zusammenfassung. Ich möchte nur noch ergänzen was merkwürdiger Weise immer vergessen wird: Es gibt Dinge in den wir unterschiedlich sind (Potentiale/Schwächen), und Dinge in denen wir gleich sind. So einfach ist das. Und Gleichberechtigung (was tatsächlich inzwischen ein in erster Linie ideologischer Begriff ist), sollte jene Dinge definieren, in denen wir gleich sind. Ein kleinster gemeinsamer Nenner sozusagen. Schliesslich würde es ohne Gleichheit auch keine Nationen geben...

Natürlich weiss ich das Gleichheit ein abstrakter Wert ist. Aber so sind wir Menschen eben :) Wir müssen Verallgemeinern und Zusammenfassen um zu verstehen. Und je grösser die Gruppe ist die das macht - ´verstehen wollen´ - um so grösser ist die Gefahr einer kollektivistischen Ideologie. Deshalb erheben wir uns mehr und mehr gegen die ideologische Gleichberechtigung, die mehr Gleichheit sieht als eine ausdifferenzierte Kultur vertragen kann.

rexxer

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum