Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Wie gewüscht: 3 Widersprüche Hoffmanns

verfasst von Manifold(R) Homepage, 22.03.2012, 17:19

» Nennst Du mir 3 dieser Widersprüche?

- Hoffmann sympathisiert mit Musels, kritisert Rechtsextreme und übersieht dabei, dass Muslime in Deutschland die Nummer Eins Quelle für Antisemitismus sind (hat sogar Cem Özdemir von den Grünen zugegeben) (generell interessieren ihn muslimische Übergriffe auf Juden wie z.B. im schwedischen Malmö oder jetzt in Toulouse nicht die Bohne - würde es ihm wirklich um die Bekämpfung von Antisemitismus gehen, würde er auch dagegen schreiben und nicht nur, wenn man es unbequemen Andersdenkenden in die Schuhe schieben kann)

- Hoffmann ist bei der totalitären, menschenverachtenden Ideologie des Feminismus gerne bereit, zwischen gemässigten und radikalen Feministen zu unterscheiden, während es für ihn im politisch rechten Spektrum keine gemässigten Rechte geben kann (siehe dazu auch den treffenden Kommentar von Michael Klein)

- Während Hoffmann die feministische Deutungsmacht in den Medien beklagt und in der Hinsicht einer regelrechten Zensur von Männerrechtsthemen jahrelang kritisiert hat, möchte er nun plötzlich in der Männerrechtsbewegung Leute mundtot machen und ihnen den Mund verbieten (offenbar ist Zensur nur dann schlecht, wenn es einen gerade nicht nützt)

etc. ...

Das sind die drei, die mir gerade spontan einfallen. Hier habe ich noch ein paar weitere Kritikpunkte an seiner Person aufgelistet (unter "Der ideologische Bauchnabel von Arne Hoffmann") als Reaktion auf seine ideologischen Rundumschläge nach Oslo. Such' dir was aus.

P.S.: Gerade noch eingefallen - während Hoffmann sich entsetzlich aufregt, dass in diesem Forum zwei oder drei Mal auf das rechtsextreme Altermedia verlinkt wurde, interessiert es ihn überhaupt nicht, dass hier viel häufiger auf das linksextreme Indymedia verlinkt wird. Offensichtlich ist Extremismus nur dann schlecht, wenn er rechts ist ... Linksextremismus oder Islamismus sind da wohl nicht so schlimm.

---
"Zur Durchführung seines Zieles erachtet der Maskulismus [...] als aufrichtig und sinnvoll: [...] das ursprüngliche Anliegen einer wirklichen Gleichberechtigung beider Geschlechter." - Michail A. Savvakis

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum