Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Bob

16.10.2009, 02:57
 

Hoffmann gegen wgvdl

Thread schreibgesperrt

Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:

http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072

Robert

Müller

16.10.2009, 03:25

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

Nein, Arne Hoffmann teilt hier lediglich seine Meinung zu ein paar extremen ********* im WGVDL-FORUM mit - das ist ein gewaltiger, gewaltiger Unterschied.

Er hat zu 100% Recht und z.B. meine volle Unterstützung. Vielleicht sollten diejenigen, die Interesse an einem Austausch mit Vernunft haben, mal darüber nachdenken, ein eigenes Forum nis Leben zu rufen.

Ich für meinen Teil habe - vielleicht bin ich auch einfach zu naiv - die Hoffnung noch nicht (ganz) aufgegeben, hier den Einen oder Anderen vom Vorteil einer gemäßigten Sichtweise zu überzeugen.

.

Robin Hood

16.10.2009, 03:28

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:
»
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072
»
» Robert

Viel Rauch, wenig Substanz. Ich habe Hoffmann schon in besserer Form erlebt. Die Frustration ist ihm deutlich anzumerken. Quote gar nicht mal so schlecht, lese ich da. Seine Bücher sind wohl eher für die Mumu.

-Forenleitung-(R)

16.10.2009, 03:36

@ Bob

Wenn sich andere das Maul über uns zerreissen ...

 

...bedeutet das

1. Wir sind wer!
2. Wir sind auf dem richtigen Weg!

***

Sprachlos

16.10.2009, 03:41

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:
»
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072

Eigentlich schade das Arne Hoffmann sich von einem Ultrafeministen wie "vinci" vorführen lässt. Von Arne hätte ich ein bisschen mehr Selbstvertrauen erwartet.

Jens

16.10.2009, 03:42

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:
»
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072
»
» Robert

Harter Tobak. Auch die Forenleitung bekommt ihr Fett ab. Und das, nachdem ihm das Forum über Jahre dazu gedient hatte, seine zahlreichen Bücher zu bewerben...Der Mor hat seine Schuldigkeit getan.
Da fühlt er ausgerechnet mit einer terrormumu mit, deren Beiträge gelöscht wurden, während die bösen Maskus alles Mögliche schreiben dürfen? Unfair? Hier ist nunmal ein Männerforum und nicht das Forum für feministische Propaganda. Vielleicht wäre weniger Maso das Zaubermotto und nicht das Bemühen, einem vernebelten Vinci über das selbstgebastelte Stöckchen springen.

Rainer(R)

Homepage

16.10.2009, 03:49

@ Jens

Praktische Anwendung von Literatur

 

» Harter Tobak. Auch die Forenleitung bekommt ihr Fett ab. Und das, nachdem
» ihm das Forum über Jahre dazu gedient hatte, seine zahlreichen Bücher zu
» bewerben...Der Mor hat seine Schuldigkeit getan.

Arne Hoffmann sollte mal in seinem Buch: "Warum Hohmann geht und Friedmann bleibt" lesen. Dort hat er genau das beschrieben was er jetzt in Bezug auf das WGvdL-Forum praktiziert.

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Jens

16.10.2009, 03:57

@ Rainer

Praktische Anwendung von Literatur

 

» Arne Hoffmann sollte mal in seinem Buch: "Warum Hohmann geht und Friedmann
» bleibt" lesen. Dort hat er genau das beschrieben was er jetzt in Bezug auf
» das WGvdL-Forum praktiziert.

Ich denke auch, dass man in dem Beitrag einiges an Widersprüchen aufdecken könnte, so man ihn in seine Einzelteile zerlegen würde. Das verlangt allerdings einige Zeit.

Wie schon ein anderer User schrieb, Vinci ist ein Ultrafeminist. Es hat den Eindruck, als wollte Hoffmann eine Distanzierung liefern und gleichzeitig dennoch Männerrechtler bleiben. Heraus kam ein fauler Kompromiss. Und wer sich terrormumu nennt, braucht sich über eine Löschung gar nicht zu wundern.

Mirko(R)

16.10.2009, 03:59

@ Bob

Wichtig ist...!!!

 

Okay, bitte merken:

Wichtig ist nicht, was Arne sagt, sondern wichtig ist, wo er es sagt.

Und deshalb: Arne ist ganz, ganz böse!

---
Wer gegen Monster kämpft, muss achtgeben, nicht selbst zum Monster zu werden - Nietzsche

Jens

16.10.2009, 04:01

@ Mirko

Wichtig ist...!!!

 

» Okay, bitte merken:
»
» Wichtig ist nicht, was Arne sagt, sondern wichtig ist, wo er
» es sagt.
»
» Und deshalb: Arne ist ganz, ganz böse!

Was soll das bedeuten? Kannst Du mal sachlich argumentieren?

Krankenschwester

16.10.2009, 04:06

@ -Forenleitung-

Wenn sich andere das Maul über uns zerreissen ...

 

» ...bedeutet das
»
» 1. Wir sind wer!
» 2. Wir sind auf dem richtigen Weg!

Oder: wenn man dir in den Rücken tritt, heißt es, dass du vorne bist.

Dragman(R)

Vogelsberg,
16.10.2009, 04:24

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl? Nö, Hoffmann vermarktet Hoffmann.

 

Hoffmanns Einlassung halte ich auch für ziemlich bigott. Allerdings muss sie Anlass sein, sich darüber Gedanken zu machen, welche grundlegende Position im politischen Spektrum die MRB beziehen kann bzw. muss, um Erfolg zu haben?

Kann das eine wie auch immer schattierte linke Position sein? Eingedenk der Tatsache, dass links heute in der alten rechten Mitte beginnt (Sozialdemokratisierung der CDU) und alles, was sich durch Links nicht vereinnahmen lässt, als rechts im Sinne von rechtsextrem geschmäht und verfolgt wird. Eingedenk der Tatsache, dass der Ausstoß der Mainstreampropaganda stramm links ist, selbst FAZ und Welt sind m.o.w. „übergelaufen“. Nur noch vereinzelt werden knapp konservative Positionen vertreten (zB Zastrow, FAZ). Aktuell zeigt der Fall Sarrazin, dass nur eine überragende Standhaftigkeit in Verbindung mit reichlich Erfahrung und Chuzpe geeignet sind, dem medialen Furor zu widerstehen. Dann wagen sich Einzelne mit Courage aus der Deckung und sekundieren (zB Henkel). Ansonsten herrscht innere und äußere Gleichschaltung. Bender erhält für seine stramme Prawdaisierung des ZDF einen Preis, man fasst es nicht.

Diese kurzen Schlaglichter genügen eigentlich schon, um ziemlich deutlich zu zeigen, dass eine erfolgreiche MRB, die für die Männer etwas durchsetzen will, keine linke Grundierung haben kann. Übrigens verweigere ich den Dialog bezüglich Frauen-, Ausländer- und allen sonstigen Feindlichkeiten, die als wüste Unterstellung und surrogative Kampfbegriffe durch die Debatten geschleudert werden. Schlichte Killerapplikationen, die ebenso instrumentalisiert werden. Diese Vorwürfe haben keinen tatsächlichen Kern und dienen lediglich der Diffamierung und Delegitimation nichtlinker und damit tatsächlich emanzipatorischer Positionen.

Für mich wird immer deutlicher, dass die Männerunterdrückung nur ein Teil, ein prominenter zwar, eines komplexen Unterdrückungsgeschehen ist, dass sich gegen alles Nichtlinke, gegen alles Wertkonservative und Libertäre, gegen alles traditionell, heterosexuell, christlich und familiär Orientierte richtet, um nur mal einige wichtige Punkte heraus zu greifen. Eine MRB, die sich „nur“ um das „Problem Männerunterdrückung“ kümmert, scheitert vermutlich, weil es ihr kaum gelingen dürfte, schlagkräftige Allianzen zu bilden. Andererseits ist eine MRB, die in einem linken Kontext, egal welchem, reüssieren will, gescheitert, bevor sie begonnen hat. Diese ideologische Sphäre ist völlig überlaufen und jede Ideologievariante ist vertreten. Dort ist kein Habitat für eine MRB zu finden, jedenfalls keines, welches Überleben und Erfolg zulässt.

Anders als die Kritiker dieses Forums sehe ich hier etliches an geistigem Potential, entgegen den üblichen akklamatorischen Selbstbestätigungsportalen, die sich primär in mentalen Masturbationsriten üben. Ebenso vernachlässigen diese Kritiker das Moment der Selbstpudelisierung durch den krampfhaften Versuch, eine MRB auf dem Boden linker Ideologie gestalten zu wollen. Das muss schief gehen. Wir sollten versuchen abseits der Tagesaktualität, die mich zeitweise wegen ihrer Belanglosigkeit nervt, eine grundsätzliche Theoriediskussion in Gang zu bringen. Wir kommen um diese Arbeit eh nicht drum rum – warum also nicht jetzt damit beginnen?

---
Vergil: "Varium et mutabile semper femina." (Immer schwankend und wechselnd ist das Weib.)

Joe(R)

16.10.2009, 04:27

@ Jens

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Harter Tobak. Auch die Forenleitung bekommt ihr Fett ab. Und das, nachdem
» ihm das Forum über Jahre dazu gedient hatte, seine zahlreichen Bücher zu
» bewerben...Der Mor hat seine Schuldigkeit getan.

Ich denke eher, Hoffmann hat seine Schuldigkeit getan.

Bücher sind plain dead.

Joe(R)

16.10.2009, 04:49

@ Bob

Hoffmann hetzt gegen mich.

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:
»
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072

Ah, er ist es jetzt offenbar ein Feminist.

Daß er es sich nicht nehmen läßt, in meiner Abwesenheit gegen mich zu hetzen, zeigt, daß meine Argumente angekommen sind. Und da es im feministischen Schutzraum der Piratenpartei für Männer offenbar keine Schreibrechte gibt, antworte ich halt mal hier:

Arne Hoffmann schrieb:

» Und speziell die Rechtsausleger im gelben Forum, beispielsweise
» "Nihilator", der hier bei den Piraten offenbar als "Joe Turbo" aufgetreten
» ist, hassen mich geradezu, seit ich ihre Einstellung als rechtsradikal in
» eben diesem gelben Forum geoutet habe.

Arne, Deine Wahnvorstellungen solltest Du behandeln lassen. Ich bin nicht rechtsradikal und ich bin vor allem nicht "Nihilator", sondern eine eigenständig existierende Person.

» Ich habe den Eindruck, dir geht es genauso wenig um Konsensfindung wie
» "JoeTurbo", der tagelang Naranja gestalkt hat, seit sie sich als Feministin
» geoutet hat.

Arne, was Du da betreibst, das nennt man üble Nachrede. Freunde bekommt man schnell, aber Feinde muß man sich erarbeiten. Herzlichen Glückwunsch! :-D

» Zuletzt noch eine schlechte Nachricht: Ich habe ab heute mit der Buchmesse
» zu tun und den neuen Aufträgen, die ich dort bekommen werde.

Ja, viel Spaß mit Deinen Aufträgen. Falls Du glaubst, bei Maskulisten noch irgendwelche Bücher verkaufen zu können, vergiß es! Dafür werde ich schon sorgen. Du hast Dich offenbar vom Feminat kaufen lassen, aber leider etwas zu auffällig. Das Netz vergißt nichts.

Joe(R)

16.10.2009, 05:17

@ Dragman

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

 

» Hoffmanns Einlassung halte ich auch für ziemlich bigott.

Hoffmann ist kein Männerrechtler, ihn treibt der schnöde Mammon. Aber mal im Ernst: Wer kann einen Autor ernstnehmen, der Bücher übers Wichsen schreibt?

Ich halte es jedenfalls für keinen Zufall, daß Genderama dichtgemacht wurde. Ich glaube, da hat jemand auf einer Buchmesse ein Angebot bekommen, daß er nicht ablehnen konnte... ;-)

Gasttt

16.10.2009, 05:22

@ Joe

Hoffmann hetzt gegen mich.

 

» Ja, viel Spaß mit Deinen Aufträgen. Falls Du glaubst, bei Maskulisten noch
» irgendwelche Bücher verkaufen zu können, vergiß es! Dafür werde ich schon
» sorgen. Du hast Dich offenbar vom Feminat kaufen lassen, aber leider etwas
» zu auffällig. Das Netz vergißt nichts.

Wer glaubst du eigentlich, wer du bist, du Arschloch?

Gasttt

16.10.2009, 05:25

@ Rainer

Praktische Anwendung von Literatur

 

» Arne Hoffmann sollte mal in seinem Buch: "Warum Hohmann geht und Friedmann
» bleibt" lesen. Dort hat er genau das beschrieben was er jetzt in Bezug auf
» das WGvdL-Forum praktiziert.
»

Du hast die Männerbewegung schon längst verraten - hast es blos noch nicht bemerkt

__V__

E-Mail

16.10.2009, 06:16

@ Gasttt

Praktische Anwendung von Literatur

 

» Du hast die Männerbewegung schon längst verraten - hast es blos noch nicht
» bemerkt

Was meinst du damit, wenn du sagst, dass Rainer schon lange die Männerbewegung verraten hat? Ich kann dies nicht erkennen, und finde deine Aussage deshalb umso interessanter.

Joe(R)

16.10.2009, 06:32

@ Gasttt

Treffer! Versenkt!

 

» » Das Netz vergißt nichts.
»
» Wer glaubst du eigentlich, wer du bist, du Arschloch?

Das traf wohl ins Schwarze! :-D

vomTurm(R)

16.10.2009, 07:39

@ Bob

Gähn...

 

Was kostet eigentlich die Tuffi-Butter grade bei Kaisers? Im Angebot?

---
www.honornetwork.com

guest(R)

Niedersachsen,
16.10.2009, 07:51

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:
»
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180072

Ich finde sein Posting relativ gut.

Irgendwer muss schliesslich auch die dicken Bretter bohren, da muss man nicht in ausnahmslos allen Punkten mit ihm uebereinstimmen.

Besonders schoen finde ich, wie er sich von der Distanzierungsaufforderung distanziert *g*


Das mit Nihilator=Joe Turbo fand ich wild und nicht nachvollziehbar.

MfG

Andi(R)

16.10.2009, 08:15
(editiert von Andi, 16.10.2009, 08:30)

@ Bob

Forum der AG Frauen der Piratenpartei

 

Hallo

Was mich an jenem Forum stört:
Von Arne Hoffmann wird verlangt, dass er sich für Postings von Thomas Lentze rechtfertigt - wobei dieser Thomas Lentze ja selbst schreibt, dass er sich bewußt ist, dass er (hier in diesem Forum) eine Außenseitermeinung vertritt.

Aber Isquierda (Isi), von der man schon unglaublichste Falschdarstellungen und unfairste Beahauptungen in anderen Foren gelesen hat, muss sich nicht einmal für ihre eigenen Aussagen rechtfertigen.

Gruß,
Andi

Rainer(R)

Homepage

16.10.2009, 08:37

@ Andi

Forum der AG Frauen der Piratenpartei

 

» Was mich an jenem Forum stört:
» Von Arne Hoffmann wird verlangt, dass er sich für Postings von Thomas
» Lentze rechtfertigt - wobei dieser Thomas Lentze ja selbst schreibt, dass
» er sich bewußt ist, dass er (hier in diesem Forum) eine Außenseitermeinung
» vertritt.

Das hat was mit Kollektivhaftung zu tun. Wurde von den Nationalsozis eingeführt;-)

» Aber Isquierda (Isi), von der man schon unglaublichste Falschdarstellungen
» und unfairste Beahauptungen in anderen Foren gelesen hat, muss sich nicht
» einmal für ihre eigenen Aussagen rechtfertigen.

Isi wird auch von den Piraten nicht für voll genommen!

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

HerrClaus(R)

16.10.2009, 08:56

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl [Tja...]

 

» Arne Hoffmann bei den Piraten zum Forum:

Tja, ich äußerte es ja schon und manches wurde gar gelöscht, aber etliche hier haben einen Götzen angebetet.

A.H. macht vor allem eines, sich selbst vermarkten und darstellen, das hat er sich gut von A.S. abgeschaut.

Da passen natürlich Verbindungen zu Leuten mit ein wenig extremeren Meinungen auf Dauer nicht ins Marketingkonzept, also distanziert man sich bei Zeiten von diesen, auch wenn sie vormals dem Vorrankommen dienlich waren.

Ich denke er hat sich kaufen lassen, direkt oder indirekt, weil er seine Felle schwimmen sieht und es ist auch gerade Buchmesse, ein Schelm...

Davon abgesehen, wenn wir wirklich das Ruder rumreissen wollen, müssen wir die Massen bewegen und nicht in pseudointellektuellen akademischen Schutzräumen nach Anerkennung betteln.

"...Für die Massen ist der Deutschlandfunk nicht tauglich..."

Bringt es prägnant auf den Punkt und offenbart das ganze Dilemma in dem A.H. und seine AnbeterInnen nun stecken.

Grüße
HerrClaus

Blockwart

16.10.2009, 09:32

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

Hier berichtet jemand, dass wir darüber diskutieren, wie sie über uns herziehen.
http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180523

HerrClaus(R)

16.10.2009, 09:46

@ Blockwart

Hoffmann gegen wgvdl [Warnung vor der Fratzin...] k.T.

 
[ kein Text ]
ajk

16.10.2009, 11:38

@ Bob

*

 

Was soll das heissen "gegen Gelbes Forum"?

Hier sind genug radikale jeglicher Form da, die sich von den Feminazis nicht unterscheiden. Es ist geradezu PEINLICH was hier reingeschrieben wird.

Da wird von der natürlichen Überlegenheit des Mannes gesprochen, von seiner natürlichen Herrschaft über die Frau und so weiter.

Wirklich gute Beiträge werden seltener und es ist einfach Radikal und unbedacht hier. Ich fühle mich als Teil der Männerrechtsbewegung aber ekle mich oftmals von dem Zeug was hier drinnen steht.

Das Problem ist, das es nicht mal grosse Alternativen gibt! Manndat.de wird ständig gebremst, man soll das nicht schreiben und das andere nicht schreiben und und und, die anderen komischen Foren sind NOCH SCHLIMMER (Blaue Burg scheint von erzkonservativen fanatochristen beherrscht zu sein) und in meinem eigenen Forum kamen erst Diskussionen auf als zwei Vollidioten tatsächlich meinten das Frauen keinen Sexualtrieb haben.

Es ist megamühsam und erscheint mir sehr infantil und peinlich. Hier wird auch rumgeschimpft und gemeckert aber wenn ich zum Beispiel aufrufe zur Diskussion über Politische Forderungen kommt NICHTS! Zwei Leute haben sich an der Diskussion beteiligt und sie verebbte innert kürzerster Zeit.

Sorry aber die Männerrechtsbewegung ist nicht mal fähig einen Gegenentwurf zu liefern, es gibt kein Männerbild das erstellt wird, es gibt keine Positive Zukunftssicht. Nichts! Nur Geschimpfe! Das ist zum Kotzen und nervt unheimlich es gibt nämlich viele die gerne was tun wollen aber massiv blockiert werden durch die permanente negative Stimmung hier.

Wo sind die Hilfeinitativen? Wo sind die Netzwerke in jeder Stadt wo sich Männer und Jungs hinwenden können? Wo sind die Leute welche Statistiken auseinandernehmen und sie zerpflücken? Wo sind die Männer die sich mit den Bewegungen wie "MGOW und PUA" auseinandersetzen? Warum ist PUA erfolgreicher als jede Männerrechtsbewegung?!

Und WARUM ZUM TEUFEL sind die Männerrechtsbewegungsseiten so hässlich wie Anfängerwebseiten des letzten Jahrtausends?

perseus.foren-city.eu war und ist immer noch ein Versuch, aber mangels Leute die auch was schreiben und sich organisieren wird das nichts, ich kann nicht alles schreiben und jeden dauernd aufrufen und rufen und sonstiges..

/ajk

ajk

16.10.2009, 11:43

@ Joe

Was zum..

 

Denkst DU Dir eigendlich? Was hast Du geleistet? Was hast Du gemacht?

Beweise das Du es wert bist das Du so gegen Hoffmann redest? Hast Du Bücher geschrieben? Hast Du die Thematik nach vorne gebracht?

Nein Du bist hier einfach nur am herumschimpfen.

Schreib Bücher und zwar ordendliche und DANN kannst DU vielleicht gegen Arne Hoffmann reden!

/ajk

ajk

16.10.2009, 11:45

@ Andi

Isquerda ist auch ein geistig nicht sehr reifer Mensch

 

Und die kann man echt nicht ernst nehmen.

Aber so ist es aber...

/ajk

HerrClaus(R)

16.10.2009, 11:51

@ ajk

Was zum.. [Götzenanbetung] k.T.

 
[ kein Text ]
Namenlos

16.10.2009, 11:51

@ ajk

Krachmacher

 

» Sorry aber die Männerrechtsbewegung ist nicht mal fähig

Entschuldige, eine Männerrechtsbewegung gibt es nicht. Zur Zeit wird versucht ein Unrechtsbewusstsein für die Benachteiligung der Männer zu schaffen. Dafür setzen sich eine Menge Leute ein. Von denen wirst du aber erst etwas mitbekommen, wenn du es ihnen gleich tust. Ansonsten bist du auch nur ein Krachmacher unter vielen.

Eine Männerrechtsbewegung wird es vielleicht mal geben, erstrebenswert finde ich sie nicht.

Schlechtmensch

16.10.2009, 12:58

@ Blockwart

Hoffmann gegen wgvdl

 

» Hier berichtet jemand, dass wir darüber diskutieren, wie sie über uns
» herziehen.
» http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?p=180072#p180523
Ach der Arne, mann erinnere sich nur daran, was der ach so tolle Odin sich damals gegen Genesiswork geleistet hat. Das war unterste Schublade und seine Äußerung hätte genaso gut in Mein Kampf stehen können. Leider finde ich diesen Strang nicht mehr. Arne, deine Linke Gutmenschen sin ABGEWÄHLT worden.
Warum wohl? Weil sie link sind. Viele von Manndat schreiben hier nur unter anderem Namen. Nur wer mit Demokratie nichts anfangen kann, kritisiert dieses Forum. Hier kann man noch seine Meinung äußern.

blendlampe(R)

16.10.2009, 13:19

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

Schön. Die AG Frauen zeigt mit dem Finger kreischend auf wgvdl, man echauffiert sich über irgendwelche Foren. Eine gute Methode, über sich selbst zu stolpern und sich bei der Sacharbeit zu blockieren. Die kommen gar nicht mehr zum luftholen vor dem ständigen sich von irgendwas distanzieren und herumzeigen, wie man auf gar keinen Fall sein will. Das gilt übrigens auch für einige wgvdl-Teilnehmer. Viel von der Energie, die in den Schlagabtausch-Kreisverkehren vergluckert wäre in guten Projekten wie Wikimannia besser investiert.

Und Arne? Der geht seinen Weg. Über die Inhalte kann man denken was man will, aber seine Diskussionsführung ist erstklassig. Einer der wenigen, der eben nicht über jedes hingehaltene Stöckchen springt, sondern sehr zielgerichtet vorangeht.

Rainer(R)

Homepage

16.10.2009, 13:31

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 
[ kein Text ]

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

ajk

16.10.2009, 13:40

@ HerrClaus

Respektloser Umgang mit erwachsenen Menschen

 

Mehr ist da nicht dahinter bei Dir..

/ajk

ajk

16.10.2009, 13:41

@ Namenlos

Ich will was tun

 

Und es gibt zu wenig Leute die auch die Ärmel hochkrempeln.

/ajk

Diana(R)

Sachsen,
16.10.2009, 13:55

@ ajk

Das ist in etwa das...

 

» Wo sind die Hilfeinitativen? Wo sind die Netzwerke in jeder Stadt wo sich
» Männer und Jungs hinwenden können?

... was ich u. a. vor kurzem meinte mit "Durch das Schreiben in Foren wird sich in der Praxis nichts ändern".

Wenn den theoretischen Betrachtungen hier (als Vorbereitung) keine konkreten Taten "vor Ort" folgen, bleiben das alles nur Luftblasen, wo Betroffene unterm Strich nichts Praktisches davon haben. Nicht jeder hat den Nerv, sich dann, wenn es bereits "brennt", mit ellenlangen theoretischen Betrachtungen zu befassen - der braucht vielleicht SOFORT praktische Hilfe, vor Ort, vor seiner Nase.

Auch wenn der Vergleich hinkt - aber bei Arbeitslosen ist es doch ähnlich: Foren und Selbstinformation im Internet sind nun mal nichts für jeden, viele brauchen einen greifbaren Anlaufpunkt vor Ort, wo sie mit ihrem Zettelkram direkt hingehen können, wo das einer mit ihnen durchsieht und sich den konkreten Einzelfall anguckt.

Ich weiß, das klingt alles ein bisschen nach "Selbsthilfegruppe" - aber wär es am Ende nicht auch sowas? Gingen z. Bsp. Aushänge vor Ort, wo man Gleichbetroffene suchen könnte? Hat das schon mal wer probiert?

Also, zumindest wäre das was, wo man Energie FÜR etwas, also konstruktiv einsetzt - und sich nicht in theoretischen, hasserfüllten Tiraden ergeht...

Zeitgenosse(R)

16.10.2009, 13:59

@ Rainer

Menschliches, Allzumenschliches

 

» Arne Hoffmann sollte mal in seinem Buch: "Warum Hohmann geht und Friedmann
» bleibt" lesen. Dort hat er genau das beschrieben was er jetzt in Bezug auf
» das WGvdL-Forum praktiziert.

Man wird bezüglich bestimmter Mechanismen an dem Punkt hellhörig, wenn sie gegen einen zu arbeiten beginnen, hingegen kaum, wenn sie für einen arbeiten.

Gruß

Zeitgenosse

Lecithin

16.10.2009, 13:59

@ Rainer

Hoffmann gegen wgvdl

 

Das sehe ich ebenso. Und vielleicht wirft er deshalb bewusst den Handschuh, um auch seine Distanz beweisen zu können im Falle eines Falles? Es sieht jedenfalls danach aus.

Feminismus kann als Ableger der politisch korrekten Denkweise verstanden werden. Man kann Feminismus deshalb gerade nicht als politisch korrekt Denkender entlarven. Und ich glaube immernoch, dass die Übertreibungen der Linken zu diesen Zuständen geführt haben, und eben nicht die Übertreibungen der Rechten, wenn man das auf dieser simplen und polarisierende Ebene ausdiskutieren muss.

Wirklich schade, aber wer bin ich, dass ich mich darüber hier nicht ärgern würde?
Lecithin

Donna Amaretta(R)

16.10.2009, 14:10

@ Joe

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

 

» » Hoffmanns Einlassung halte ich auch für ziemlich bigott.
»
» Hoffmann ist kein Männerrechtler, ihn treibt der schnöde Mammon.

Herr Hoffmann ist einer der respektabelsten Männerrechtler überhaupt.
Im Übrigen: Gehst du arbeiten, ohne das dir dein Chef monatlich etwas "schnöden Mammon" überweist?
» Aber mal
» im Ernst: Wer kann einen Autor ernstnehmen, der Bücher übers Wichsen
» schreibt?
Ich. Wer Probleme mit seiner eigenen Erotik hat,traut sich oft nicht
darüber zu sprechen. Darüber zu lesen und sich auf die Weise helfen
zu lassen ist für viele Menschen einfacher.
Im Übrigen finanziert manch ein Autor mit Büchern, die gekauft werden,
seine anderen Bücher, die weniger gekauft werden.
Es könnte also möglich sein, das das mit einem Erotik-Ratgeber
verdiente Geld in einem Buch steckt, das sich mit Männerthemen
befasst.
» Ich halte es jedenfalls für keinen Zufall, daß Genderama dichtgemacht
» wurde.
Genderama war über Jahre die beste Informationsquelle und erste Anlaufstelle
für Neulinge, gut recherchiert und kommentiert.
Bist du in der Lage zu ermessen und zu würdigen, wieviele Stunden Arbeit darin stecken?
Unbezahlte Arbeit, die aufgrund eines Herzensanliegens
von Herrn Hoffmann geleistet wurde und allen zugute kam.
Manchmal kommt im Leben ein Punkt, an dem man Prioritäten verschieben muß.
Wenn man jahrelang ein Thema bearbeitet, kommt ein Moment,
wo man dessen müde wird und sich auf andere Weise damit befasst.

» Ich glaube, da hat jemand auf einer Buchmesse ein Angebot bekommen,
» daß er nicht ablehnen konnte... ;-)
Der Mensch lebt nicht von Luft. Ich nehme auch Geld für meine Arbeit,
der Ofen muß rauchen.
Nach all dem, was Herr Hoffmann für Männeranliegen in Bewegung gebracht hat,
-für ALLE hier!-
ist es extrem undankbar, sich in dieser Weise ausgerechnet auf den Autor
von "Sind Frauen bessere Menschen" zu stürzen.

LG Donna Amaretta

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
16.10.2009, 14:10

@ Diana

Das ist in etwa das...

 

» » Wo sind die Hilfeinitativen? Wo sind die Netzwerke in jeder Stadt wo
» sich
» » Männer und Jungs hinwenden können?
»
» ... was ich u. a. vor kurzem meinte mit "Durch das Schreiben in Foren wird
» sich in der Praxis nichts ändern".

Doch. Zuerst ändert sich der Geist und dann ändert sich die Welt. Läßt sich nicht überspringen, der erste Schritt.

"Gleichbetroffene", Diana? Oh je. Gleich mit was denn, mit dem lila Schlampenpack? So klingt es jedenfalls. Das ist kein Ziel für mich, das ist das Gegenteil.

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
16.10.2009, 14:13

@ Zeitgenosse

Menschliches, Allzumenschliches

 

» Man wird bezüglich bestimmter Mechanismen an dem Punkt hellhörig, wenn sie
» gegen einen zu arbeiten beginnen, hingegen kaum, wenn sie für einen
» arbeiten.

Oder anders gesagt: wer so ein gutes, fundiertes Buch über dieses Thema schreiben kann, muß sehr genau verstehen, worüber er schreibt.

Mir hat seinerzeit Arnes Reaktion in Sachen Solwodi die Augen geöffnet. ZG, Du willst doch bloß an seinem Stuhl sägen und selber Führer der Männerbewegung werden! Gib's endlich zu!!
*LOOOOL*


Grüßla,
nihi (nicht JoeTurbo)

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Diana(R)

Sachsen,
16.10.2009, 14:17

@ Nihilator

Das ist in etwa das...

 

» Zuerst ändert sich der Geist und dann ändert sich die Welt. Läßt
» sich nicht überspringen, der erste Schritt.

Das ist einerseits richtig - aber wie ich beschrieben habe, gibt es auch Menschen, die direkt "praktische" Hilfe brauchen, die sich selbst nicht "von allein" durch lange theoretische Erkenntniswege wurschteln (können)...

» "Gleichbetroffene", Diana? Oh je. Gleich mit was denn, mit dem lila
» Schlampenpack? So klingt es jedenfalls. Das ist kein Ziel für mich, das ist
» das Gegenteil.

Mann, Nihi *g* - "Gleichbetroffene" = gerade verlassene und aus der Wohnung geschmissene Trennungsväter zum Beispiel? Abgezockte und entsorgte Ehemänner/Familienväter? ;-)

Schlechtmensch

16.10.2009, 14:18

@ Donna Amaretta

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

 

» Herr Hoffmann ist einer der respektabelsten Männerrechtler
» überhaupt.
Arne´s Problem ist aber, dass er andere Meinungen mit der Nazikeule bekämpfen will. Das ist nicht respektabel, sondern nur arm. Jeder kämpft auf seine Art und Weise und Arne sollte es so hinnehmen und nicht eine Bewegung schlechschreiben.

Rainer(R)

Homepage

16.10.2009, 14:21

@ Donna Amaretta

Wie man in den Wald ruft

 

» ist es extrem undankbar, sich in dieser Weise ausgerechnet auf den Autor
» von "Sind Frauen bessere Menschen" zu stürzen.

Man beachte, wer hier zuerst auf wen gestürzt ist.

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Nihilator(R)

Homepage

Bayern,
16.10.2009, 14:25

@ Donna Amaretta

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

 

» Herr Hoffmann ist einer der respektabelsten Männerrechtler
» überhaupt.

Da hast Du vielleicht sogar recht, Amareddel. Ein Grund, sich als "Männerrechtler" besser nicht zu bezeichnen.

» Im Übrigen: Gehst du arbeiten, ohne das dir dein Chef monatlich etwas
» "schnöden Mammon" überweist?

Geld verdienen muß jeder. Verraten und verkaufen zum Glück nicht unbedingt jeder.

» Im Übrigen finanziert manch ein Autor mit Büchern, die gekauft werden,
» seine anderen Bücher, die weniger gekauft werden.
» Es könnte also möglich sein, das das mit einem Erotik-Ratgeber
» verdiente Geld in einem Buch steckt, das sich mit Männerthemen
» befasst.

Na ganz bestimmt. SFBM bei Amazon: 3 Angebote ab 118 EUR. Die Wichs- und SM-Bücher sind allesamt neu zu haben (für die schämt der Herr Hoffmann sich heute ja nicht) und gebraucht billiger als neu. Alles klar?

» ist es extrem undankbar, sich in dieser Weise ausgerechnet auf den Autor
» von "Sind Frauen bessere Menschen" zu stürzen.

Wer stürzt sich eigentlich auf wen, Amareddel? Vielleicht liest Du besser nochmal nach.

Im Gelben Forum steckt übrigens auch viel Arbeit, Geld außerdem. Verdienen läßt sich hingegen keines damit. Undankbar kann man es auch nennen, gegen das Forum zu hetzen, dem man (mit) seinen schriftstellerischen Erfolg verdankt, wenn man so will.

Irgendwo hat jede Dankbarkeit Grenzen, Amareddel. Und zwar spätestens dann, wenn jemand für sakrosankt und unkritisierbar erklärt wird bzw. sich selbst erklärt. Irgendwas scheint manchen Leuten zu Kopf zu steigen, sei es Erfolg oder auch nur zuviel fauler abgestandener Saft.


LG,
nihi

---
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]

Schlechtmensch

16.10.2009, 14:28

@ Bob

Ist Arne selbst betroffen?

 

Ich kämpfe gerade gegen eine mögliche Zwangsadoption meines Kindes und Arne will mich als Nichbetroffener belehren? Arne verdient mit diesen Thema Geld, ich kämpfe um meine Rechte. Das ist der Unterschied und daher kann er so emotionslos und distanziert schreiben. Das beweist mir nur, dass er uns Betroffene nicht versteht, sonst würde er gerade uns nicht schlechtmachen. Arne, du hast nichts kapiert.

ajk

16.10.2009, 14:32

@ Diana

Datt weiss ich

 

Sind halt, ohne jemanden zu nahe zu treten, Schwächlinge, die nicht mal wahrnehmen das sie selber die Muskeln anspannen müssen um etwas zu bewegen.

Was ist nur aus den Deutschen Männern geworden..

/ajk

Garfield(R)

16.10.2009, 14:32

@ Bob

Hoffmann gegen wgvdl

 

Hallo zusammen!

Zu der Diskussion im Piratenforum kann ich leider nichts schreiben, weil ich die nicht mitverfolgt habe.

Aber es ist ja schon einigen aufgefallen, daß manche Leute, die hier bei WGVDL früher oft waren und gute Beiträge geschrieben haben, längst verschwunden sind. Das finde ich auch schade, und es hat sich auf das allgemeine Niveau tatsächlich negativ ausgewirkt.

Zu dem Vorwurf, das Forum würde nach rechts abdriften:

Das sehe ich ein wenig anders. Es ist doch tatsächlich eher so, daß manche Probleme, die es heute gibt, öffentlich gern ignoriert und daß diejenigen, die diese Probleme ansprechen, gern in die rechte Ecke geschoben werden.

Das Problem gab es allerdings auch schon vor 8 Jahren. Nur war es damals eben so, daß sich hier im Forum Leute mit ganz verschiedenen Ansichten tummelten, während das mittlerweile weniger der Fall ist.

Arne hat natürlich recht damit, daß das Aussprechen "politisch inkorrekter" Meinungen von Radikalfeministinnen als Steilvorlage verwendet werden kann. Nur dürften wir dann konsequenterweise Benachteiligung von Männern auch nicht mehr diskutieren.

Daß der eine oder andere auch mal über das Ziel hinaus schießt und dann z.B. Frauen, Moslems oder sonstwen als die Wurzel allen Übels bezeichnet, ist völlig normal, wenn Kritik an bestimmten Bevölkerungsgruppen offiziell unterdrückt wird. Dann staut sich eben Druck an, der u.a. in Internetforen abgelassen wird.

Das kann man zu Recht kritisieren, sollte dabei aber immer die "politisch korrekten" Ursachen dafür im Auge behalten.

Freundliche Grüße
von Garfield

Müller

16.10.2009, 14:33

@ Donna Amaretta

Genderama wurde nicht zufällig dichtgemacht.

 

Ja, ich sehe das genau so. Mir scheint es, dass viele vergessen, was Arne Hoffmann in den letzen Jahren für die MRB getan hat.

Im Übrigen lese ich bisher kaum ein Argument, welches sich mit den tatsächlichen Vorwürfen Arne Hoffmanns befasst, sondern eher stets in Richtung "bäh, Hoffmann ist doof" oder "war ja klar", bla, bla, bla.

Was hat denn jede(r) einzelene bisher von Euch so erreicht, verglichen mit dem, was Arne Hoffmann in Jahren harter Arbeit erreicht hat?

Mir ist z.B. völlig egal, ob Arne Bücher über's Wichsen schreibt oder über SM oder sonst was. Bemerkenswert ist das allemal - mindert aber in keinster Weise sein Engagement für die MRB - es berührt sie nicht einmal. Und das ist es, worum es geht.

Ich halte Arne Hoffmann für einen der wenigen klugen Wortführer, die es schaffen, den schwierigen Drahtseilakt zwischen Männer- und Frauenfrage überhaupt argumentativ zu meistern - ich habe bisher kaum einen Autoren gelesen, der seine Argumente, Äußerungen und Behauptungen dermaßen fakten- und quellenreich belegen kann - und er hat (und tut es immer noch, das Blog ist ja online) insbesondere mit GENDERAMA wichtige Arbeit für eine Gegenöffentlichkeit als Plattform für männerpolitische Nachrichten, die niemals ihren Weg in die Massenmedien schaffen würden.

Und: natürlich muss er Geld verdienen - Ihr etwa nicht?

Nochmal: Was hat denn jede(r) einzelene bisher von Euch so erreicht, verglichen mit dem, was Arne Hoffmann in Jahren harter Arbeit erreicht hat?


.

Der

ajk

16.10.2009, 14:35

@ Schlechtmensch

Wie kann man Dir helfen!?

 

Was brauchst Du? Mehr Mitstreiter? Spezialisierte Anwälte? Gruppierungen die Deinen Fall nach aussen tragen? Einen Pranger für Rechtsverdreher? Geld? Gesprächspartner? Selbsthilfegruppen?

Ein "Männerhaus"? Oder oder oder oder?

Mir ist klar das es viel Kraft kostet in so einer Situation zu sein..

Aber in ein Forum zu schreiben "VERDAMMT ES IST ALLES MIST" hilft nicht weiter!

Vor allem nicht wenn es schon seit Jahren gemacht wird.

/ajk

RSS-Feed
powered by my little forum