Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Yussuf K

Homepage E-Mail

Ankara,
27.01.2012, 10:18
 

AUFRUF: SOLIDARITÄT MIT DEM VATER AXEL H. !!!!!!

Thread schreibgesperrt

Freiheit für Axel H.!

Wenn Frauen in Deutschland Kinder gegen deren Willen vor dem Vater entführen, keinen stört das in irgendeiner Weise. Es wird gesellschaftlich, weil feministischer Normalzustand, nicht einmal mehr wahrgenommen.

Wenn ein Vater aber genau das gleiche macht, dann ist das natürlich hochkriminiell und muss hart bestraft werden. Die Kinder sind mit ihrem Vater ohne jeden Zwang, freiwillig vor der Mutter geflüchtet.

Gerade läuft der Medienhype gegen den Vater an und wie immer, hatte die „sorgende Mutter“ natürlich über 135 Tage Todesängste ausgestanden. Interpol musste einschreiten und das elementare Recht der Mutter auf ihr Kind durchsetzen.

Wir finden, dass es jetzt reicht und rufe deshalb zur Solidarität mit dem Vater Axel H. auf!!!

In Kürze werden wir auf unserer Seite www.vaeterentsorgung.de.vu einen Solidaritätsaufruf für Axel H. initiieren. Wir bitten euch, hier mitzuhelfen und mal ordentlich „Gas zu geben“, damit endlich gilt „Kinder haben Mutter und Vater“.

Macht bitte mit, kommentiert in den Medien wo immer ihr könnt, bombardiert die Politiker und Behörden! Einer kann es, jetzt können es alle. Dieser Fall ist eine unglaubliche Chance, dass Problem der entsorgten Väter im Focus der Gesellschaft zu platzieren.

Der entsorgte Vater Axel H. wird zur Symbolfigur für die feministischen Verbrechen an vielen Generationen von Vätern!

SOLIDARITÄT MIT AXEL H.! JETZT!

[image]

http://anonym.to?http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/panorama/135-Tage-Ohnmacht-und-Angst;art2821,4148658
http://anonym.to?http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Keine-Reue-nach-der-Kindesentfuehrung

adler(R)

Kurpfalz,
27.01.2012, 13:45
(editiert von adler, 27.01.2012, 13:50)

@ Yussuf K

Die Mär vom Kindeswohl

 

» Wenn Frauen in Deutschland Kinder gegen deren Willen vor dem Vater
» entführen, keinen stört das in irgendeiner Weise.

» Wenn ein Vater aber genau das gleiche macht, dann ist das natürlich
» hochkriminiell und muss hart bestraft werden. Die Kinder sind mit ihrem
» Vater ohne jeden Zwang, freiwillig vor der Mutter geflüchtet.

Die Kinder seien erschöpft gewesen und hätten Durchfall gehabt, von der 135-Tage-Reise mit ihrem Vater aber wie von einem großen „Abenteuer“ erzählt, sagt die zierliche Frau in der schwarzen Strickjacke. Katja H. bestätigt, dass die Kinder an ihrem Vater hängen. Besonders Jonas. Er habe bei der Trennung von seinem Vater geweint. Sehr distanziert habe sich der Älteste ihr gegenüber verhalten. Die Kinder haben ihrem Vater Briefe ins Gefängnis geschrieben.

Trotzdem die Kinder also an dem Vater hängen, der kleine Jonas offenbar so sehr, dass er seine Mutter eigentlich ablehnt, erhält Muddi das alleinige Sorgerecht. Kindeswohl, Kindeswohl, ... tönt es allenthalben von Väterentsorgungsbehörden samt ihren Netzwerken. Hier wird mal wieder mehr als deutlich, wozu der unbestimmte Rechtsbegriff Kindeswohl erfunden wurde. Kindeswohl = Mütterwohl!.

Das muss man sich mal vorstellen: Jonas ist 9 Jahre alt, lebt bei der Mutter. Obwohl von ihr abhängig, lehnt er sie ab. Das ist für einen 9-Jährigen, der ja nun alleine von seiner Mutter und ihrer Zuneigung abhängig ist, eine sehr deutliche Entscheidung! Eher würde er, wie viele Kinder - und die allermeisten, die von sich selbst verwirklichenden AE-Müttern dazu gedrängt werden, in diesem Konflikt zur Mutter halten, aus Angst, auch die noch zu verlieren.

In einem Fall, wie diesem, wird das Kindeswohl aber sofort außer Kraft gesetzt, gleichsam mit Füßen getreten. Steht das Kindeswohl mal dem Mütterwohl im Wege, dann Awird Kindeswohl schnell zum Kindesleid, streng nach Recht und Gesetz. Im Namen des Volkes!

10 Jahre Haft drohen jetzt einem Vater dafür, dass er seinen Kindern einen Abenteuerurlaub verschaffte, wie sie selber sagen, dafür, dass er seine Kinder zu sich nahm. Auch da gilt es mal innezuhalten und etwas nachzudenken. Was sind das für Strafrahmen, die da in Gesetze gegossen werden, unter freundlicher zu Hilfenahme und mit massiver Unterstützung des Deutschen Juristinnen Bundes (djb)!

Vergewaltigung wird im Strafrahmen mit Mord in besonders schwerem Falle gleichgestellt. Und noch mehr, denn es droht oft noch anschließende Sicherungsverwahrung, also Kerker lebenslang. Und hier: 10 Jahre! Dafür, dass ein Vater seine Kinder zu sich nahm.

Entsorgen Mütter ihre Kinder im Müll, sind sie überfordert. Der Strafrahmen muss sich unter 2 Jahren bewegen, damit er noch zur Bewährung ausgesprochen werden kann. D.h. Muddi verlässt den Gerichtssaal, als ob nicht gewesen wäre. Ein freundliches "Du, du!" begleitet sie dann, vielleicht noch ein drohend, aber nicht so ernst gemeinter, erhobener Zeigefinger des Richterleins und die strenge Maßgabe an Muddi, sich einer Bachblütentherapie zu unterziehen, bezahlt vom Steuerzahler. Schließlich ist Muddi schon genug bestraft, hat sie doch schon ihre geliebten Kinderlein verloren. Und Wiederholungsgefahr besteht ja auch nicht mehr, da die Kinder schon alle tot sind.

Zurück zum Fall und der Verhandlung über diesen uneinsichtigen Vater. Das klingt schon mal sehr nach Psychiatrie! Ein wohlgelittenes Instrument aller Diktaturen. Wie geht es da zu, in diesem Schauprozess?

Die Hannoversche schreibt schon mal, dass Muddi als Zeugin unter Tränen ... berichtet. Und dann weiter: Der Richter fragt, ob sie Angst habe, dass ihr Noch-Ehemann die Kinder noch einmal entführe, falls er mit einer Bewährung davonkomme. Ein deutlicher Hinweis! Und Muddi tut, was von ihr erwartet wird: Die Frau nickt.

Die Saarbrücker schwimmt schon in den Tränen und induziert Mitleid mit Muddi:
135 Tage Ohnmacht und Angst, wird schon mal zur Einstimmung des Lesers getitelt. Und weiter:
Für die Mutter sind es 135 Tage in Sorge, Ohnmacht und Angst. "Nicht zu wissen, wo sie sind . . ." Ihre Stimme stockt. Die 31-Jährige bricht in Tränen aus.
[...]
"Sein Handy war aus", sagt die Frau leise. "Vermisstenanzeige" ist noch zu hören, dann weint sie wieder.


Das dürfte für die Höchststrafe genügen! Das Richterlein wird der armen Frau helfen wollen. Für ihn fällt auch was ab. Er darf sich dann wieder als edler Ritter fühlen und fällt abends mit dem beruhigenden Gefühl ins Bett und in den seiner Meinung nach wohlverdienten Schlaf, heute wieder eine Gut Tat vollbracht zu haben. So wie er es bei den Pfadfindern und von seiner Muddi gelernt hat. Außerdem hat er ja auch dem Gesetz Genüge getan und so (seiner) der Gerechtigkeit wieder zum Siege verholfen.

Ein langes Leben als Pensionär ist ihm gewiss. Dem gekränkten Vater eher nicht.

Gruß
adler

---
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

André(R)

27.01.2012, 16:40

@ adler

Die Mär vom Kindeswohl

 

Eigentlich müßte es auch nicht "Mütterwohl", sondern "MütterWill" heißen. Denn einzig entscheidend ist der Wille der Mutter. - Abartig ist es in jedem Fall!

Gruß
André

Harry XI

27.01.2012, 23:20

@ Yussuf K

Unglaublicher Skandal! Verstoß gegen Menschenrechte! Ein Fall für AI!

 

Da offenbart sich mit aller Offenheit ein femfaschistisches System, in dem Geschlechterapartheid ein unausgesprochener, gelebter Verfassungsbestandteil ist. Was können sich Frauen/Mütter alles in diesem Staat erlauben? Alles! Selbst vor offenen Mord schrecken sie nicht mehr zurück und was passiert ihnen? Nichts! Beweihräucherung durch die FrauenhausSchamanin und Proklamation des Opferstatuses!

Deutschland ist ein furchtbares Land geworden. Es hat den Weg nicht weg von faschistoiden Ideologien geschafft, denn es hat die NAZI-Diktatur gegen die FEZI-Diktatur ausgetauscht. Ernüchternd muss man heute feststellen, dass auch im Fall Axel H. nicht mehr die Juden wie vor 65 Jahren gejagt werden, sondern die Männer. Wo sind wir hier nur hingekommen?

Ich werde mir mal für Abgeordnetenwatch etwas einfallen lassen. Das muss echt an die Öffentlichkeit. Es geht nicht mehr an, dass Männer u. Väter sich sowas weiter gefallen lassen.

Wenn der Vater sagt, dass er keine Reue verspürt, dann ist das voll meine Wellenlänge. Genauso muss das laufen, erbitterten Kampf bis zum Untergang. Wenn schon, denn schon! Wir Väter haben nichts mehr zu verlieren!

Diego am Abend

28.01.2012, 00:28

@ Yussuf K

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Der entsorgte Vater Axel H. wird zur Symbolfigur für die feministischen
» Verbrechen an vielen Generationen von Vätern!

Hoffentlich nicht!!! Denn was bei aller Zustimmung nicht verschwiegen werden darf, ist, dass Axel H. "von Gott" den Auftrag bekommen hat, die Kinder vor der "in Sünde lebenden" Mutter zu schützen.

Ein ver(w)irrter christlich Radikaler als Symbolfigur, stellvertetend für die Millionen entsorgter Väter, würde nur mächtig Wasser auf die Mühlen der Gesterbrocks und Rosenkamps schütten ... denn die werden sich ganz bewußt, nicht die Mühe machen, inhaltlich zu differenzieren. Und alle anderen auch nicht ...

Mus Lim(R)

Homepage

28.01.2012, 00:45

@ Diego am Abend

Distanzierungsrituale

 

» Ein ver(w)irrter christlich Radikaler als Symbolfigur, stellvertetend für die Millionen entsorgter Väter, würde nur mächtig Wasser auf die Mühlen der Gesterbrocks und Rosenkamps schütten ...
Huch, dann stehe ich als Moslem aber auch schlecht da, die nächste Distanzierungswelle ist fällig ...

Solange einer nicht zu Hass und Gewalt aufruft, sehe ich keinen Anlass für voreilige Distanzierungsrituale.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

gemelle

28.01.2012, 01:34

@ Mus Lim

Distanzierungsrituale

 

» Solange einer nicht zu Hass und Gewalt aufruft, sehe ich keinen Anlass
» für voreilige Distanzierungsrituale.

Das sehe ich auch so. Diese alberne Distanzierei laufend... Sonst könnte man ja eventuell dem einen oder anderen auf den Fuß latschen.

distanziert sich nicht -
gemelle

Diego am Abend

28.01.2012, 04:01

@ Mus Lim

Berufsquerulantentum

 

» Huch, dann stehe ich als Moslem aber auch schlecht da, die nächste
» Distanzierungswelle ist fällig ...

??? Zusammenhang? (Stw.: Symbolfigur!)

» Solange einer nicht zu Hass und Gewalt aufruft, sehe ich keinen Anlass
» für voreilige Distanzierungsrituale.

Wenn Du einen offenbar psychisch grenzwertigen Menschen für dich selbst zum Vorbild nehmen willst, nur zu! Ich aber werde diesen in seinem Wahrnehmen und Denken so extrem beschränkten Menschen sicherlich nicht - stellvertretend für mich und mein Anliegen ! - zur Symbolfigur erheben. Jeder andere der Millionen betroffenen Väter wäre besser geeignet!

Es geht mir bei der Ablehung auch nicht um irgendwelche "Distanzierungsrituale" (ohnehin nur pejorative Totschlag-Polemik), sondern um strategisches Denken und Handeln (erwachsene Menschen sollten die infantil querulatorische Trotzphase jedenfalls überwunden haben). Und nur ein Idiot würde mit einer so dermaßen angreifbaren Symbolfigur seinem Feind in die Hand spielen ...

Viel interessanter als die Person selbst sind die diskriminierenden Strukturen und Mechanismen in Gesellschaft und Justiz, die im Sinne der MRB anhand dieses Falles exemplarisch vorgeführt werden können - z.B. diese "Wünsch-dir-was-Justiz":

"Auf die Frage des Richters, welche Strafe Axel H. nach Ansicht seiner Frau verbüßen sollte, sprach sie sich für eine Inhaftierung aus."

Ein erfreulich unparteiischer Begleittext des NDR, der (im Gegensatz zum Film) keineswegs vorverurteilt.

Excalibur

E-Mail

28.01.2012, 06:50

@ Yussuf K

"Von Gott ("jener, der seinen Sohn selbst im Stich gelassen hat!") berufen,...

 

...schlimmer noch, angerufen worden zu sein...so zu handeln"......ÄUSSERSTE VORSICHT!
Sieht eher nach ersten Vorpostensymptomen der Schizophrenie aus...ICD-10 - F20.X!

SG
Excalibur
GWG-Jäger

Derkan

28.01.2012, 10:44

@ Diego am Abend

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Hoffentlich nicht!!! Denn was bei aller Zustimmung nicht verschwiegen
» werden darf, ist, dass Axel H. "von Gott" den Auftrag bekommen hat, die
» Kinder vor der "in Sünde lebenden" Mutter zu schützen.
Hätte er den Auftrag "von Lady Gaga" ERHALTEN, wäre ja alles OK.

roser parks

28.01.2012, 11:33

@ Derkan

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Hätte er den Auftrag "von Lady Gaga" ERHALTEN, wäre ja alles OK.

So sieht's aus!

roser parks

28.01.2012, 11:38

@ Diego am Abend

Berufsquerulantentum ................................ Wer jetzt?

 

» Wenn Du einen offenbar psychisch grenzwertigen Menschen ...

Deine Einschätzung finde ich ein bisschen Unverschämt!
Gerade derlei stützt diese verlogene Männerfeindlichkeit.

» Ich aber werde diesen in seinem
» Wahrnehmen und Denken so extrem beschränkten Menschen sicherlich nicht -
» stellvertretend für mich und mein Anliegen ! - zur Symbolfigur
» erheben. Jeder andere der Millionen betroffenen Väter wäre besser
» geeignet!

Dort wird man auch die einen oder anderen ausgrenzenden Kriterien finden.

FAKT

28.01.2012, 12:14

@ Excalibur

Es ist ein entsorgter Vater und vom System kriminalisierter Mann!

 

» ...schlimmer noch, angerufen worden zu sein...so zu
» handeln"......ÄUSSERSTE VORSICHT!
» Sieht eher nach ersten Vorpostensymptomen der Schizophrenie aus...ICD-10 -
» F20.X!

Das ist mir eigentlich herzlich egal! Er ist ein Vater und er wird von dem System betrogen und bestraft! Das zählt und nur das. So gehts doch vielen Vätern, aber der Fall ist in den Medien. Diese Verbrecher demonstrieren doch mit dem Fall wieder mal die Kriminalisierung des Mannes. Die Frau ist wieder mal Opferin. Genau das sollten wir mal wieder geraderücken.

Es ist und bleibt ein Vater, der von diesem Staat wieder mal entsorgt wird!

Torsten(R)

28.01.2012, 12:35

@ André

Die Mär vom Kindeswohl

 

» Eigentlich müßte es auch nicht "Mütterwohl", sondern "MütterWill"
» heißen. Denn einzig entscheidend ist der Wille der Mutter. - Abartig ist
» es in jedem Fall!

So ist das

---
Mit der besseren Hälfte hat man mehr als doppelt so viel Probleme.

Morpheus: Väter haben ihre Jungs zu beschützen, solange sie das können - und zwar vor Weibern

der_quixote(R)

Absurdistan,
28.01.2012, 13:02

@ Yussuf K

AUFRUF: SOLIDARITÄT MIT DEM VATER AXEL H. !!!!!!

 

Mein Kommentar zum ersten Link:

Vater Frank 2012.01.27 09:38
Hunderttausendfach entziehen in Deutschland Mütter den Vätern die Kinder. Anstatt dieses als "Enttführung" angekreidet wird, schweigt man es nieder bzw. stellt das als normal und richtig dar. Dieser Artikel kann nur als am Thema vorbei gesehen werden. Geht an deutsche Familiengerichte und fragt die Hunderttausende Väter wie viele Nächte in grösster Sorge sie verbrachten und verbringen.
Dieser eine Vater wird allerdings mit Sicherheit nicht auch noch Unterhalt für die entzogenen Kinder beansprucht haben, so wie es die Mütter mit Unterstützung der Famliengerichte und Behörden tun.
Ich habe kein Verständnnis mehr für solche Artikel. Zahle nur Blöd und Gehorsam Unterhalt für ein Kind, von dem ich seit vielen Jahren keinerlei Lebenszeichen habe.
Letzte Message der KM war "Geh doch zum Gericht".

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/panorama/135-Tage-Ohnmacht-und-Angst;art2821,4148658#.TyPUNIHNSZ4

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

FemokratieBlog(R)

Homepage

28.01.2012, 13:07

@ Yussuf K

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich mich von den Presseberichten zum Fall des “Kindesentführer” Axel H. habe blenden lassen. Christlich und dann auch noch fundamental, dass hat bei mir Ungutes ausgelöst. Nachdem der User Diego am Abend im WGvdL.com-Forum auf einen Bericht des NDR hingewiesen hat, sehe ich die Angelegenheit mittlerweile mit anderen Augen.

Weiterlesen » http://femokratie.com/kindesentziehender-vater-christlicher-fundamentalist/01-2012/

der_quixote(R)

Absurdistan,
28.01.2012, 13:17

@ Yussuf K

AUFRUF: SOLIDARITÄT MIT DEM VATER AXEL H. !!!!!!

 

Gleiche Rechte für Väter

Hunderttausendfach entziehen in Deutschland Mütter den Vätern die Kinder. Anstatt dieses als "Enttführung" angekreidet wird, schweigt man es nieder bzw. stellt das als normal und richtig dar. Dieser Artikel kann nur als am Thema vorbei gesehen werden. Geht an deutsche Familiengerichte und fragt die Hunderttausende Väter wie viele Nächte in grösster Sorge sie verbrachten und verbringen.
Dieser eine Vater wird allerdings mit Sicherheit nicht auch noch Unterhalt für die entzogenen Kinder beansprucht haben, so wie es die Mütter mit Unterstützung der Famliengerichte und Behörden tun.
Ich habe kein Verständnnis mehr für solche Artikel. Zahle nur Blöd und Gehorsam Unterhalt für ein Kind, von dem ich seit vielen Jahren keinerlei Lebenszeichen habe.
Letzte Message der KM war "Geh doch zum Gericht".

http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Keine-Reue-nach-der-Kindesentfuehrung

Was man machen kann.

Macht das doch...

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

Derkan

28.01.2012, 13:23

@ FemokratieBlog

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich mich von den
» Presseberichten zum Fall des “Kindesentführer” Axel H. habe blenden
» lassen. Christlich und dann auch noch fundamental, dass hat bei mir Ungutes
» ausgelöst. Nachdem der User Diego am Abend im WGvdL.com-Forum auf einen
» Bericht des NDR hingewiesen hat, sehe ich die Angelegenheit mittlerweile
» mit anderen Augen.
Jeder Mensch ist ein Fundamentalist, denn jeder von uns handelt nach seiner ganz persönlichen Überzeugung. Man braucht sich nur anzuschauen wie fundamentalistisch die Demokratie ist, die sich Demokratie in anderen Staaten mit Massenmord (im Irak über 100.000 Tote)erzwingt. Der Feminismus killt dafür sogar Kinderseelen. Der Mensch ist fundamentalistisch!

roser parks

28.01.2012, 13:43

@ FemokratieBlog

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich mich von den
» Presseberichten zum Fall des “Kindesentführer” Axel H. habe blenden
» lassen. Christlich und dann auch noch fundamental, dass hat bei mir Ungutes
» ausgelöst.

Was das genau bedeutet steht aber nicht in dem Artikel?

Das kann alles mögliche sein.

Mus Lim(R)

Homepage

28.01.2012, 14:27

@ roser parks

Da schließt jemand

 

» Wenn Du einen offenbar psychisch grenzwertigen Menschen ...
» Deine Einschätzung finde ich ein bisschen Unverschämt!
» Gerade derlei stützt diese verlogene Männerfeindlichkeit.
Da schließt jemand von sich auf andere.
Da stehen wir doch drüber, oder?

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

FemokratieBlog(R)

Homepage

28.01.2012, 14:29

@ roser parks

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Was das genau bedeutet steht aber nicht in dem Artikel?

» Das kann alles mögliche sein.

Im Blog habe ich es nicht direkt auf mich bezogen:

Prügel liegt auf der Tagesordnung, teilweise auch noch verbunden mit Ritualen. Begründet wird dieses damit, dass man den Teufel austreiben müsse, damit das Kind nicht im Fegefeuer landet.

Mehr kann und will ich dazu nicht schreiben.

Mus Lim(R)

Homepage

28.01.2012, 14:30

@ FemokratieBlog

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich mich von den Presseberichten zum Fall des “Kindesentführer” Axel H. habe blenden lassen. Christlich und dann auch noch fundamental, dass hat bei mir Ungutes ausgelöst.
Das würde man bei mir auch machen: Muslimisch und fundamenal ...
Immer dran denken, wir sind im Krieg und im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

DvB(R)

28.01.2012, 16:09

@ Diego am Abend

Distanzitis

 

» "Distanzierungsrituale" (ohnehin nur pejorative Totschlag-Polemik),

Nicht "nur". Sondern "Distanzierungen" sind perverser bolschewistischer political-correctness-Dreck. Und die Klassifizierung als Ritual (und zwar ein Unterwerfungsritual) ist vollständig korrekt. Real geholfen ist damit nämlich nie irgendwem, es wird lediglich Rülpsrichtungskonformismus zelebriert.

» um strategisches Denken und Handeln (erwachsene Menschen sollten die
» infantil querulatorische Trotzphase jedenfalls überwunden haben).

Feigheit ist nicht "strategisch" und Geradlinigkeit nicht "infantil". Ganz im Gegenteil.

» Und nur ein Idiot würde mit einer so dermaßen angreifbaren Symbolfigur
» seinem Feind in die Hand spielen ...

Schwachsinn. Das Recht des Vaters auf sein Kind hängt nicht an seiner Untadeligkeit, Göttlichkeit oder was auch immer, sondern basiert allein auf der Tatsache, daß er der Vater ist. Eine brauchbare Identifikationsfigur hat daher so angreifbar wie nur irgendwie möglich zu sein, sonst kann man sich das Gekasper auch gleich schenken.

---
[image]

Rainer(R)

Homepage

28.01.2012, 16:14

@ Yussuf K

Aus dem Brief von Axel Hüls

 

Bei allem religiösem Gerede von Axel Hüls möchte ich auf folgenden Auszug aus seinem Brief aus der Haftanstalt hinweisen (Der Anfang des Briefes besteht nur aus religiöser Rechtfertigung).

... Wenn ich als Vater meiner Kinder also für sie eine Gefahr für Leib, Psyche oder ihr Verhältnis zu Gott (und damit ihr ewiges Leben) sehe, so habe ich natürlich vor Gott das Recht und die Pflicht, diese abzuwenden – nach bestem Wissen, Gewissen und Möglichkeiten.

Und dies war in unserem Fall leider nur dadurch möglich, daß ich die Kinder umgehend aus dem Umfeld ihrer Mutter und meiner eigenen Eltern entferne. Auch eine solche Entscheidung obliegt mir als Vater.

Dabei erwies es sich zur Durchsetzung als notwendig, dies besonders schnell und ausserhalb eines Landes zu tun, in welchem das HKÜ (Übereinkommen zur Kindesrückführung) greift – womit Europa quasi vollständig ausschied.

Da ich mir die Heiratsurkunde und ein Photo meiner Frau und ihres neuen Partners besorgt hatte (bzw. eine Kopie davon) erhoffte ich mir in Ägypten – neben dem dort geltenden Wohnrecht für Ausländer – im Falle einer Ergreifung gute Chancen. Denn Ehebruch ist dort strafbar. Seit Mai 2011 war ich im Besitz eines ägyptischen Wohnrechts, das ich bei der Behörde für Immigration erworben hatte. Seit Juni 2011 hatte ich mit den Kindern eine feste Wohnung in Kairo bezogen und war dort bis zum 07. Sept. 2011 (Festnahme durch Interpol) wohnhaft, mit sehr gutem Nachbarschaftsverhältnis.

Daß der ägyptische Richter einen „Deal“ mit den Deutschen machen würde, ohne meine Argumente überhaupt anzuhören („Ihr liefert aus, wir liefern aus“) hatte ich nicht vorher wissen können. Im Gerichtsgebäude wurde mir schon von einem Botschaftsmitarbeiter dieser „Handel“ mitgeteilt, der dann vom Richter nur bestätigt wurde.

Wenn die Mutter der Kinder für sich die Entscheidung trifft, sich trennen zu wollen und mit einem anderen Mann ein Verhältnis zu pflegen (was sie seit Sommer 2009 tut), dann gelten für sie die biblischen Aussagen bzgl. ihres Ehemannes (für den sie sich vor Gott freiwillig entschied) trotzdem. Diese geben ihr folglich nicht das Recht, gegen ihren Ehemann bzgl. der Kinder zu entscheiden. (Siehe 1. Kor. 11, 3; Eph. 5, 22 – 24; Titus 2, 5; 1. Tim. 2, 12 – 15; 1. Mos. 3, 16 etc.)

Auch dann, wenn sie sich mit dem Staat, meinen Eltern und ihrer Kirche verbündet, und mich folglich international jagen lässt. Durch Geldspenden bzw. Sammlung der Kirche finanziert beauftragte sie die Firma „Control Risk“, welche mich – neben der 31-köpfigen Soko „Nil“ der Polizei – für 2000 Dollar je 8 h (!) jagte. Das sind in 3 Monaten allein 180.000 Dollar, 4 ½ Monate dauerte die Suche insgesamt.

Ein Christ gehorcht Gott mehr als den Menschen (Apostelg. 4, 19; 5, 29; Daniel 3, 17 – 18 etc.)! Er achtet und befolgt alle Gesetze der Obrigkeit, wenn sie Gottes Wort nicht widersprechen. Genau so halte ich es, und bemühe mich darum von ganzem Herzen, seitdem ich Christ geworden bin.

Daß die „Geister sich daran scheiden“, liegt nicht an meiner Handlungsweise, sondern daran, daß viele die Heilige Schrift nicht annehmen wollen – wonach ich vorgegangen bin bzw. woran ich mich orientiere.

Gottes Wort steht im für sie unannehmbaren Kontrast zum Zeitgeist – in vielerlei Hinsicht. Christen aber folgen dem Zeitgeist nicht (mehr), sondern Gottes Wort, das Jesus selbst und die Apostel als die vollkommene, verlässliche Wahreit wiederholt bezeugen. Alle anderen aber folgen dem Zeitgeist (Epheser 2, 2; 6, 12) welcher Einfluß auf Moral und damit natürlich auch Verhalten, Sitten, Gesetze und Rechtsprechung nimmt.

Die „zuvorderst obliegende Pflicht“ zur Erziehung legt mir aber auch Artikel 6 des GG auf, woran sich alle Rechtsprechung auszurichten hat (s. Art. 1), wie es der Name „Grundgesetz“ ja auch schon besagt. Auch zum GG steht die „Normalität“, der Zeitgeist, in diesem Land mittlerweile im Kontrast – in einiger Hinsicht.

Regelmässig sabotieren Richterinnen u. Richter das GG Art. 6, denn sie machen bei einem „Umgang“ von 4 h je 2 Wochen (wie bei mir) – oder sei es einem Wochenende – eine Erziehung durch regelmässige Einflussnahme nach bestem Wissen und Gewissen faktisch unmöglich! Wer sich aber nicht an die Beschlüsse derselben hält, wird unmittelbar mit Geldstrafe oder Gefängnis bedroht!

Das „Umgangsrecht“ auf Besuchsonkelniveau ist folglich nicht mehr als ein schöner Schein, der aber die Pflichten zur Erziehung nicht ermöglicht. Genauso wie auch das „Sorgerecht“ zwar ähnliches suggeriert, in der Realität ist es jedoch im Alltag meist wirkungslos: Schulen, Kindergärten, fragen nicht danach, wenn der Elternteil mit „Aufenthaltsbestimmungsrecht“ etwas durchsetzen will, obwohl der andere Elternteil dagegen ist. Das war nicht nur meine Erfahrung.

Am 09. Sept. 2011 schrieb die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) auf Seite 5:„Nach Informationen dieser Zeitung soll das Verhältnis der Kinder zum Vater enger sein, als das zur Mutter. Deshalb hätten sie ihn auch ohne grösseren Widerspruch begleitet. (...) Die emotionale Nähe der Kinder zum Vater stelle die Justiz nun vor ein Problem, heisst es: Wird der Vater inhaftiert, dürfte das die Rückkehr der Kinder in den Alltag noch weiter erschweren.“

Am 16. Sept. 2011 auf Seite 7 schrieb die „HAZ“ (s.o.):„Ob das Verhältnis der Kinder zu ihrem Vater wirklich so außerordentlich eng ist, wie Bekannte der Familie berichten“ – dazu habe ihre Mutter bei der Pressekonferenz am 15. 09. 11 in Hannover nichts sagen wollen. Das hat sie seit dem Sommer 2009 beim Familiengericht stets zu vermeiden versucht.
Zu o.g. „Problem“ der Justiz ist festzustellen, daß die Justiz dieses Problem offensichtlich ganz einfach aussitzt. Man könnte es auch einen bewussten Entfremdungsversuch nennen. Seit 4 Monaten sitze ich nun in Haft und die Post, welche ich an meine Kinder sandte, kam ebenfalls nicht an.

Das weiß ich, weil ich sie bewusst an einen Freund sandte, um sicherzugehen, daß sie auch ankommt (alle Post durchläuft eine Postkontrolle bei d. Staatsanwaltschaft).
Im Weiteren ist dazu zu sagen, daß Jonas mir bei der Umsetzung der Flucht half, indem er den Ort der notwendigen Dokumente (Reisepässe, Impfausweise, Sparbücher etc. der Kinder, sowie der Heiratsurkunde und Geburtsurkunden) auskundschaftete. Dadurch konnte ich sie mir schnell und zielgerichtet kurzfristig beschaffen. Das tat ich mit einem Zweitschlüssel, den meine Eltern bei sich deponierten. Deshalb wird mir jetzt „Einbruch“ vorgeworfen. Ohne die sichere und zudem kurzfristige Beschaffung der Dokumente, wäre die Sache einerseits aufgeflogen und andererseits die Reisebuchung und Zahlung von 1800 Euro (ca.) hinfällig bzw. umsonst gewesen. Die Buchung der Flüge musste 3 Wochen vorher erfolgen, inkl. Zahlung.

Ich hatte sowohl mit Jonas wie auch mit Benjamin zuvor über eine Flucht gesprochen und wusste somit, daß sie dies beide befürworteten. Benjamin hatte jedoch keinerlei Informationen, während ich mit Jonas unkonkret über Griechenland als Reiseziel sprach. Bis zur Flugbuchung war die Reise nicht sicher geplant, die Zieländerung ergab sich durch das zuvor erwähnte „HKÜ“, wovon ich erst später erfuhr.

Sowohl Jonas wie auch Benjamin wurden vor Abreise, d. h. selbigen Tags am 25. 04. 11, noch in meiner Wohnung über das konkrete Ziel informiert, und wussten, daß wir in absehbarer Zeit nicht zurückkommen würden.

Die beiden Mädchen wurden von uns nur über eine „Reise“ nach Ägypten informiert, damit sie uns bei den Passkontrollen und im Flugzeug nicht versehentlich verraten würden. Sie haben einige Tage später in Assuan davon erfahren, daß wir nicht nach Deutschland und zur Mutter zurückkehren. Miriam sofort, und bald auch Lisa hatten dafür Verständnis, daß ich diese Entscheidung getroffen hatte. Ihre Geschwister bestärkten Lisa darin.

Die Hintergründe liegen in den jahrelangen Erlebnissen der Kinder mit meiner Frau und mit mir.U. a. kam es als Folge gerichtlicher Entscheidungen, auf die meine Frau bewusst hingewirkt hatte, zu einer monatelangen Flucht von Jonas und Benjamin zu mir. Auch Miriam versuchte es. Sie liefen nach der Schule, von Freunden aus und von der Mutter aus zu mir. Teilweise mehrmals wöchentlich. Darauf folgten Strafe, Drohungen, Erpressungen und Liebesentzug. Mit Unterstützung meiner eigenen Eltern. Im Verlauf des gesamten Familiengerichtsprozesses war es mein Eindruck, daß lediglich der Psychologe Kemal Temizyürek, der uns und die Kinder mit seiner Assistentin besuchte und befragte, ernsthaft bzw. wirklich daran interessiert war, das bestmögliche für die Kinder zu erwirken. Leider erfolglos: Meine Frau ließ die mit seiner Hilfe geschlossene Vereinbarung bei Gericht kippen. Dabei half ihr der Psychologe und Betriebswirt Thomas Busse, der bundesweit tätig ist.

Soweit einige Informationen zu meinen Beweggründen bzw. Hintergründen der Flucht mit meinen Kindern. Sie haben sicher Recht damit, daß es einige gibt die an meiner Ansicht bzw. Darstellung interessiert sind. So schrieb es mir auch schon Herr Lindemeyer bzgl. der „Zelmacher-Nachrichten.eu“ (ohne „t“). Ich nehme an, es handelt sich um das gleiche Nachrichtenportal? Darum möchte ich Ihnen nun diese Informationen zukommen lassen. Sie können diesen Brief veröffentlichen, unter der Voraussetzung, daß Sie ihn vollständig veröffentlichen (als PDF bzw. Scan).

Ihnen persönlich wünsche ich von Herzen alles Gute und daß Sie sich die Worte zu Herzen nehmen, die ich auf Seite 1 – 3 geschrieben habe! Gott helfe Ihnen und allen die diesen Brief ggf. lesen!

Mit freundlichen Grüssen
Axel Hüls


An anderer Stelle beklagt sich Axel Hüls, dass nicht alle seine Post weitergeleitet wird. Auch die wenigen Lebenszeichen, die nach draußen gelangen, werden offensichtlich grob verzögert. Ein Brief von ihm, der auf den 19. September 2011 datiert ist, erst am 2. Januar 2012, also nach fast vier Monaten, in die Post gegeben wurde. Es scheint, als würde die Staatsanwaltschaft Hüls so weit wie möglich zu isolieren — nicht zuletzt auch von seinen Kindern.

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

chrima(R)

28.01.2012, 16:25

@ Derkan

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Hoffentlich nicht!!! Denn was bei aller Zustimmung nicht verschwiegen
» werden darf, ist, dass Axel H. "von Gott" den Auftrag bekommen hat,
» die Kinder vor der "in Sünde lebenden" Mutter zu schützen.

» Hätte er den Auftrag "von Lady Gaga" ERHALTEN, wäre ja alles OK.

Nein, es ist egal von wem er in seinem Wahn meint "den Auftrag" erhalten zu haben.

Allein dadurch, dass er meinte einen "Auftrag" zu erfüllen wird er zu einem psychisch Kranken.
In diesem Fall halt zu einem religiösem Spinner. Okay, davon hat und hatte dieses Forum ja schon einige, aber ihn deswegen zu einer Symbolfigur zu machen? Wenn die religiösen Spinner hier meinen sie seien durch Axel H. treffend vertreten, dann bitte.

Hätte Axel hat für sein Handeln als Grund angegeben, dass die Mutter die Kinder schlägt (wofür es Anhaltspunkte gibt) oder sie einen angemessenen Umgang (und damit meine ich nicht die lächerlichen aber leider üblichen 3 Tage in 2 Wochen) verhindert, dann taugte er vielleicht als Symbolfigur.

Da er seine Tat aber hauptsächlich mit religiösen Spinnereien begründet ist allerhöchstens ein bedauernswertes Opfer.
Opfer eines väterfeindlichen Systems ebenso wie Opfer eines pervertierten Glaubens.

DvB(R)

28.01.2012, 16:32

@ Derkan

Fundamentalismus gilt in einer Gynokratie als phöse

 

» Jeder Mensch ist ein Fundamentalist

Nicht jeder. Weiber haben kein Fundament, allenfalls eine beckenbodenentdünstete "Meinung"; heut hüh, morgen hott.

---
[image]

roser parks

28.01.2012, 17:08

@ Rainer

Aus dem Brief von Axel Hüls

 

» Bei allem religiösem Gerede von Axel Hüls

Das war ja aber nun der Knackpunkt?

» möchte ich auf folgenden
» Auszug aus seinem Brief aus der Haftanstalt hinweisen

Guter Brief! Ein Trauerspiel!

FAKT

Berlin,
28.01.2012, 17:43

@ Rainer

Verrät die CDU/CSU respektive Kirche jetzt ihre christlichen Grundwerte?

 

» ..... Wenn ich als Vater meiner Kinder also für sie eine Gefahr für
» Leib, Psyche oder ihr Verhältnis zu Gott (und damit ihr ewiges Leben)
» sehe, so habe ich natürlich vor Gott das Recht und die Pflicht, diese
» abzuwenden – nach bestem Wissen, Gewissen und Möglichkeiten.

Kennen wir das nicht irgendwo her?

Na aber sicher: DRiG = "Deutsches Richtergesetz"

Ich zitiere:

§38 Abs. 1 DRiG:

Der Richter hat folgenden Eid in öffentlicher Sitzung eines Gerichts zu leisten:

"Ich schwöre, das Richteramt getreu dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und getreu dem Gesetz auszuüben, nach bestem Wissen und Gewissen ohne Ansehen der Person zu urteilen und nur der Wahrheit und Gerechtigkeit zu dienen, so wahr mir Gott helfe."


Was hat er also im Sinne des "Kindeswohls" anders gemacht, als ein Richter? Ist es strafbar, weil er ein Mann ist? .... denn wenn es millionenfach Frauen machen, scheint es ja straffrei zu sein!

Daran erkennen wir ganz deutlich die feministische Geschlechterapartheid! Jagd die Juden ... oh sorry! ... muss ja heute Männer heißen.

Es offenbart sich aber noch etwas ganz anderes. Wer zwischen den Zeilen liest, der wird bemerken, dass die Grundeinstellung des Vaters von christlichen Grundwerten geprägt ist. In Deutschland besteht Religionsfreiheit und ein Diskriminierungsverbot!

Die CDU/CSU vertritt mutmaßlich, lt. Parteiprogramm!, diese christlichen Werte. Setzt die FEZI-Justiz also hier eine anti-christliche Haltung durch, die ihre Wurzeln mutmaßlich in der Regierungspartei von Angela Merkel hat? Dies würde bedeuten, dass die Justiz, obwohl sie ganz klar eine Hure der Politik ist, sich mit dieser jetzt besonders heftig anlehnt.

Andererseits, wenn die CDU/CSU hier tatenlos zusehen, die Kirche offensichtlich sogar "mitjagt", dann scheinen die Christen selbst ihre Religion nicht mehr so ernst zu nehmen. Ist nicht meine Erfindung, aber der logische Umkehrschluss aus diesem Verhalten.

Gibt also die CDU/CSU respektive die Kirche ihre christlichen Grundwerte auf? Die hohe Zahl von Kirchenaustritten und die Dezimierung der CDU-Mitgliedszahlen in den kommenden 7 Jahren um 20% wären eine belegbare Tatsache für diese Argumentation.

hopps

28.01.2012, 18:27

@ der_quixote

AUFRUF: SOLIDARITÄT MIT DEM VATER AXEL H. !!!!!!

 

Die gleichen Rechte für Väter gibt es tatsächlich nicht. Die "Mütter" brauchen gar nicht bis nach Ägypten oder sonst wohin auf dieser Welt. Sie entführen die Kinder im Ort. Wenn es den "Müttern" nicht mehr passt beim Vater der Kinder, dann verschwindet sie, oftmals sogar ins Frauenhaus. Ich kenne einen solchen Fall. Die Mutter hat dem Kind nicht gesagt, dass es nie wieder nach Hause kommen wird. Sie hat es mit Wissen der Polizei und des Jugendamtes 3 Wochen versteckt gehalten und ist nie bestraft worden.

In dem Brief von Axel H. steht was von Aussitzen des Falles durch das Gericht - ist mir auch bekannt, das kann Jahre dauern. Obwohl Kinder lebendige Wesen sind, sind sie bei Familienrichtern nur eine Akte unter vielen. Bezeichnend ist auch, dass die guten Beziehungen der Kinder zum Vater verschwiegen werden. Warum geht ein Gericht darauf nicht ein? Reicht es, wenn die Mutter, so wie viele es Mütter tun, die vor einem Familiengericht stehen, einfach nichts dazu zu sagen? Sie erfinden doch sonst so allerhand, was nicht stimmt. Und hier stimmt mal was, und es wird weggelassen In der Presse steht immer, dass die Frau um ihre Kinder gebangt hat. Warum spricht man nicht von den Kindern der Eheleute? Die Kinder sind doch nicht der Besitz dieser Frau.

Ich hoffe, dass die Anteilnahme, die Axel H. aus einer mutmaßlich freien Welt erfährt, bis zu ihm hinter die Gefängnismauern dringt und ihm Kraft gibt.

FAKT

28.01.2012, 19:00

@ Yussuf K

Hat jemand eine Ahnung, wo Axel H. gerade in FEZI-Haft sitzt?

 

Ich würde mich gerne an die JVA/Lager-Leitung per Fax und Email wenden, um dem Vater Axel H. meine vollste Unterstützung und Symphatie zu signalisieren!

Torsten(R)

28.01.2012, 19:29

@ FAKT

Religiöse Erziehung

 

gibt es in D vielmehr in staatlichen Einrichtungen (Kindergärten und Schulen) als in privaten Haushalten. Ist zum Totlachen, dass ausgerechnet die ihm ein Strick damit andrehen wollen!!!

---
Mit der besseren Hälfte hat man mehr als doppelt so viel Probleme.

Morpheus: Väter haben ihre Jungs zu beschützen, solange sie das können - und zwar vor Weibern

FAKT

Berlin,
28.01.2012, 19:39

@ Torsten

Lasst uns als "Mauerspechte" am Fundament der herrschenden Meinung kratzen!

 

» Ist zum Totlachen, dass ausgerechnet
» die ihm ein Strick damit andrehen wollen!!!

Ja, ich finde das muss man viel mehr herausarbeiten und öffentlichkeitswirksam verbreiten! Es ist offensichtlich die Wahrheit über die Regierungspartei!

Von der Leyen ist ja da nur noch der Punkt auf dem "i"!

Wir kratzen da gewaltig mit Löffeln am Fundament einer großen Volkspartei und Merkel weiß nur zu gut, was die "Mauerspechte" damals an der Mauer vollbracht haben.

Rainer(R)

Homepage

28.01.2012, 19:59

@ FAKT

JVA und Postanschrift

 

» Ich würde mich gerne an die JVA/Lager-Leitung per Fax und Email wenden, um
» dem Vater Axel H. meine vollste Unterstützung und Symphatie zu
» signalisieren!

Justizvollzugsanstalt Sehnde
Schnedebruch 8
31319 Sehnde

Postanschrift Axel Hüls:

Axel Hüls
Schnedebruch 8
31319 Sehnde

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Derkan

28.01.2012, 20:02

@ chrima

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Nein, es ist egal von wem er in seinem Wahn meint "den Auftrag" erhalten
» zu haben.
Viele erhalten einen Auftrag z.B. Politiker. Der einzige Unterschied ist wohl, dass Politiker ihren Auftrag nicht so ernst nehmen wie Axel H.
» Allein dadurch, dass er meinte einen "Auftrag" zu erfüllen wird er zu
» einem psychisch Kranken.
Eine Ferndiagnose?
» In diesem Fall halt zu einem religiösem Spinner.
Warum?
» Hätte Axel hat für sein Handeln als Grund angegeben, dass die Mutter die
» Kinder schlägt (wofür es Anhaltspunkte gibt) oder sie einen angemessenen
» Umgang (und damit meine ich nicht die lächerlichen aber leider üblichen 3
» Tage in 2 Wochen) verhindert, dann taugte er vielleicht als Symbolfigur.
Hier will ihn niemand zu Symbolfigur machen...Bitte das Lesen besser lernen..."UNTESTÜTZUNG"

» Opfer eines väterfeindlichen Systems ebenso wie Opfer eines pervertierten
» Glaubens.
Pevertiert ist nur unser System.

Derkan

28.01.2012, 20:35

@ Diego am Abend

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Ein ver(w)irrter christlich Radikaler als Symbolfigur, stellvertetend für
» die Millionen entsorgter Väter, würde nur mächtig Wasser auf die Mühlen
» der Gesterbrocks und Rosenkamps schütten ... denn die werden sich ganz
» bewußt, nicht die Mühe machen, inhaltlich zu differenzieren. Und alle
» anderen auch nicht ...12
Oder auch, "Bitte nicht bei Juden kaufen"
Gesterbrocks und Rosenkamps verstehen sich als Herrenrasse und daher glauben sie alle Anderen als Nazis apstempeln zu können...was die beiden sagen oder nicht sagen, interessiert mich und normale Menschen nicht.

JTW

28.01.2012, 20:56

@ Rainer

Email ist raus! Mitmachen! Morgen trifft es euch!

 

Sehr geehrter Herr Axel H.,

ich bin selbst so ein entsorgter Vater und kann voll Emphatie, rein menschlich, nachvollziehen, was Ihre Beweggründe im Sinne des Kindeswohls waren und Sie jetzt persönlich gerade erleben müssen. So wie Ihnen geht es Millionen von Vätern und deswegen ist dieser Zustand von Politik und Justiz im Sinne der betroffenen Kinder auch nicht länger akzeptabel. Nicht das Recht der Mütter steht im Vordergrund, sondern alleinig die Kinder, die ein Recht auf Mutter und Vater sowie einer Kindheit, frei von physischer u. psychischer Gewalt haben.

Seien Sie versichert, dass Ihnen die Symphatie vieler Väter sicher ist und wir hier draußen, an allen Fronten medial über diesen väterfeindlichen Sachverhalt berichten und argumentieren werden. Ich hoffe, dass dies der entscheidende Tropfen ist, der das Fass mit "einem Wasserberg" endlich im Sinne der Kinder zum Platzen bringt.

Tiefsten Respekt!

MFG

Alles Einzelfälle:

http://europeanfathers.wordpress.com/ www.gleichmass-ev.de http://ent-scheidung-fuer-fuer-kinder.de www.agensev.de www.ak-cochem.de www.arik-alexander.blogspot.com www.arnehoffmann.com www.astrid-von-friesen.de www.avrk.de www.betroffene-eltern.com www.betrogen-abgezockt.de www.blauer-weihnachtsmann.de www.daddyspride.org www.deine-chance.co.cc www.der-entsorgte-vater.de www.dfuiz.net www.dresdner-initiative-trennungskinder.de www.dyskryminacja.de www.efkir.de www.elternkoordinierung.de www.elternvereinbarung.de www.entfremdet.de www.entsorgte-vaeter.de www.erwachsene-scheidungskinder.blogspot.com www.fathers-4-justice.org www.freimann.at www.gecobi.ch www.gemeinsam-fuer-kinder.info www.grosseltern-initiative.de www.herbert-pagels.de www.icommeidentite.com www.isuv.de www.karin-jaeckel.de www.kbbe.de www.kindergefuehle.at www.kinder-leicht.info www.kindernzuliebe.de www.kinderohnerechte.ch www.kindeswohlhandel.de www.kuvin.de www.maennernetzwerk-dresden.de www.maenner-und-scheidung.de www.maennerwohnhilfe.de www.majuze.de www.mannschaft.ch www.mathieu-carriere.com www.michael-pfennig.de www.neue-wege-fuer-jungs.de www.papanews.ch www.papa-lauf.de www.papatour.eu www.papa-ya.de www.pappa.com www.problemamt.de www.stop-amtsmissbrauch.ch www.subitas.ch www.system-familie.de www.trennungseltern.eu.tf www.trennungsvaeter.de www.umgangskosten.de www.vaeter-aktuell.de www.vaeteraufbruch.de www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de www.vaeterfuerkinder.de www.vaetergruppe-kassel.de www.vaeter-helfen-vaetern.de www.vaeternotruf.de www.vaeter-ohne-rechte.at www.vaeterpolitik.de www.vaeterradio.de www.vaeterwiderstand.de www.vaeterzentrum-berlin.de www.vafk.de www.vafk-karlsruhe.de www.vafk-leipzig.de www.v-a-k.de www.vaterkindrechte.de www.vatersein.de www.vaterverbot.at www.verstossene-grosseltern.de www.vev.ch www.waschke.ws www.without.npage.at www.wochenendvati.de www.zwueschehalt.ch http://maennerpartei.at/vaeterplattform www.vafk-dresden.de http://www.vati-online.de/

chrima(R)

28.01.2012, 21:33

@ roser parks

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Was das genau bedeutet steht aber nicht in dem Artikel?
» Das kann alles mögliche sein.

Muss mann Dir alles erklären? Hättest vielleicht besser aufpassen sollen damals im Sozialkunde-/Gesellschaftsuntericht.
Aus dem von Rainer in Teilen veröffentlichten Brief Axel Hs:

"Ein Christ gehorcht Gott mehr als den Menschen (Apostelg. 4, 19; 5, 29; Daniel 3, 17 – 18 etc.)! Er achtet und befolgt alle Gesetze der Obrigkeit, wenn sie Gottes Wort nicht widersprechen."

Sowas nennt man gemeinhin religiösen Fundamentalismus. In diesem Fall christlichen Fundamentalismus.

Von Dir hätte ich mehr erwartet roser parks.

chrima(R)

28.01.2012, 21:39

@ Derkan

Bitte nicht. !!!!!!

 

» was die beiden
» sagen oder nicht sagen, interessiert mich und normale Menschen nicht.

Ist ja schonmal gut, dass du lernst zwischen dir und "normalen" Menschen zu unterscheiden...

Noch besser wäre es, wenn du dann auch noch kapieren könntest, dass die Gesterbrocks und Rosenkamps von weiten Bereichen der "normalen" Menschen sehr wohl ernst genommen werden.

Es ist simpel, schlich und einfach saudumm den lila Pudeln auch noch die Munition zu liefern, die diese gegen uns nutzen werden solange diese Trottel in breiten Teilen der Öffentlichkeit Gehör finden.

Derkan

28.01.2012, 21:45

@ chrima

Bitte nicht. !!!!!!

 

» Ist ja schonmal gut, dass du lernst zwischen dir und "normalen" Menschen
» zu unterscheiden...
Persönliche Attacken hast du gut drauf
» Noch besser wäre es, wenn du dann auch noch kapieren könntest, dass die
» Gesterbrocks und Rosenkamps von weiten Bereichen der "normalen" Menschen
» sehr wohl ernst genommen werden.
Von Dummen RTL Zuschauer
» Es ist simpel, schlich und einfach saudumm den lila Pudeln auch noch die
» Munition zu liefern, die diese gegen uns nutzen werden solange diese
» Trottel in breiten Teilen der Öffentlichkeit Gehör finden.
Dann bleibe doch lebenslang die Geisel der Gesterbrocks und Rosenkamps, ich mache da nicht mit!

der_quixote(R)

Absurdistan,
28.01.2012, 21:52

@ Yussuf K

AUFRUF: SOLIDARITÄT MIT DEM VATER AXEL H. !!!!!!

 

Ich fände es gut, wenn möglichst viele Kommentare dazu abgegeben würden.
Wenn jemand online Zeitung liest, liest der/die auch die Kommentare.

Es kostet auch nichts ausser ein paar Minuten.
Gruss (Vater) Frank

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

Derkan

28.01.2012, 21:56

@ chrima

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Muss mann Dir alles erklären? Hättest vielleicht besser aufpassen sollen
» damals im Sozialkunde-/Gesellschaftsuntericht.
Hey, hier kommt chrima, Vorhang auf, für die Narzisten-Show
» Aus dem von Rainer in Teilen veröffentlichten Brief Axel Hs:
» "Ein Christ gehorcht Gott mehr als den Menschen (Apostelg. 4, 19; 5, 29;
» Daniel 3, 17 – 18 etc.)! Er achtet und befolgt alle Gesetze der
» Obrigkeit, wenn sie Gottes Wort nicht widersprechen."
» Sowas nennt man gemeinhin religiösen Fundamentalismus. In diesem Fall
» christlichen Fundamentalismus.
Und deshalb schnell die Diktatur einführen und solche Gläubige,Antifeministen, Homophobiker, Männer, Jungen... verschwinden lassen, um fundamentalistische Diktatoren zufrieden zu stellen.

der_quixote(R)

Absurdistan,
28.01.2012, 21:58

@ chrima

Bitte nicht. !!!!!!

 

War und ist es nicht ein probates Mittel, Systemgegner als bekloppt abzustempeln?

---
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...

roser parks

28.01.2012, 22:04

@ chrima

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Muss mann Dir alles erklären? Hättest vielleicht besser aufpassen sollen
» damals im Sozialkunde-/Gesellschaftsuntericht.

Staatsbürgerkunde!

» Aus dem von Rainer in Teilen veröffentlichten Brief Axel Hs:
» "Ein Christ gehorcht Gott mehr als den Menschen (Apostelg. 4, 19; 5, 29;
» Daniel 3, 17 – 18 etc.)! Er achtet und befolgt alle Gesetze der
» Obrigkeit, wenn sie Gottes Wort nicht widersprechen."

Halte ich aber durchaus für angebracht:

[image]
» Sowas nennt man gemeinhin religiösen Fundamentalismus. In diesem Fall
» christlichen Fundamentalismus.
» Von Dir hätte ich mehr erwartet roser parks.

Meine Aufträge sahen meist so aus:

[image]

Das war übrigens Linker Fundamentalismus!

roser parks

28.01.2012, 22:30

@ Yussuf K

Der "Fundamentalismus" von Axel

 

Hier mal eine gute Zusammenfassung von Widersprüchlichen Zeitungsartikel.

http://www.geiernotizen.de/axel-huels

12

28.01.2012, 22:50

@ JTW

Email ist raus! Mitmachen! Morgen trifft es euch!

 

» Sehr geehrter Herr Axel H.,
» ich bin selbst so ein entsorgter Vater und kann voll Emphatie, rein
» menschlich, nachvollziehen, was Ihre Beweggründe im Sinne des Kindeswohls

Ihr könnt ihm schreiben was ihr wollt. Für ihn seit ihr Ungläubige, die ihre Kinder zu Recht verlieren, weil Gott nicht auf eurer Seite ist. Eure Mails wird er als Versuche Satans werten, ihm die Hand zu bieten und ihm mit Versuchung beizukommen und von Gott abzubringen.

Hatte selbst mal Freunde, die in solche Kreise gerieten.

FAKT

Berlin,
28.01.2012, 23:07

@ roser parks

Mutter der Kinder sahnt ordentlich ab! Von 80.000,00 EUR ist dir Rede ....

 

http://anonym.to/?http://celleheute.de/irgendwann-ist-jeder-kauflich-krumme-geschafte-bei-hermannsburger-kinderentfuhrung/

"Die eigentliche Brisanz: Es wäre nicht das erste Mal in der Mediengeschichte, dass sich hier ein Einzelner oder mehrere am Leid anderer bereichern. So genannte „Exklusiv-Verträge“ sind nicht ungewöhnlich. So soll „Bunte“ einer vermeintlichen Ex-Geliebten von Jörg Kachelmann 50.000 Euro für ein Interview gezahlt haben – das berichtet jedenfalls sogar der „stern“. Auch im Fall des in der Türkei monatelang verhafteten Marco Weiß aus Uelzen hatte sich ein „Medienberater“ das Vertrauen der Familie erschlichen. Daraufhin hatten die Eltern einen Exklusivvertrag über die Geschichte ihres Sohnes mit dem Fernsehsender RTL geschlossen. Für die anderen Medien gab es auszugsweise Zitate und ein paar Bilder vom Jungen. Man spricht hier von einer Summe über 80.000 Euro."

..... und diesen sorgenden Vater schickt dieses Drecksweib in den Knast!

Hier braut sich ordentlich etwas über FEZI-Deutschland zusammen!

chrima(R)

28.01.2012, 23:13

@ roser parks

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Halte ich aber durchaus für angebracht:

Da Gottes Wort ja ziemlich beliebig interpretierbar ist, scheint mir eine derartige Haltung zumindest zweifelhaft.
Wie beliebig mag dir der Umstand zeigen, dass es Pfaffen waren die im 2. Weltkrieg Waffen segneten (auf allen Seiten) und das es Pfaffen waren, die in den 80ern den Spruch "Schwerter zu Pflugscharen" verbreiteten.

Wir halten also fest: Axel H. ist ein religiöser Fundamentalist.

chrima(R)

28.01.2012, 23:18

@ Derkan

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Und deshalb schnell die Diktatur einführen und solche
» Gläubige,Antifeministen, Homophobiker, Männer, Jungen... verschwinden
» lassen, um fundamentalistische Diktatoren zufrieden zu stellen.

Solange mit diesem Fundamentalismus keine Kindesentführungen oder andere Verbrechen begründet werden ist die Antwort ein klares "Nein".

Aber wem antworte ich da eigentlich? Von Antifeminsten, Männern und Jungen war hier in diesem Thread bisher nicht die Rede, sondern von einem christlichen Fundamentalisten. Dir geht es offensichtlich nur darum dümmliche Unterstellungen zu verbreiten.
Im einer ekelhaften Art gleichst du den Feministen und -innen.

Derkan

28.01.2012, 23:28

@ chrima

Kindesentziehender Vater soll ein christlicher Fundamentalist sein?

 

» Solange mit diesem Fundamentalismus keine Kindesentführungen oder andere
» Verbrechen begründet werden ist die Antwort ein klares "Nein".
Dieser Vater hat seine Kinder nicht entführt, er hat sie vor ihrer bösartigen Mutter beschützen wollen.
» Aber wem antworte ich da eigentlich? Von Antifeminsten, Männern und
» Jungen war hier in diesem Thread bisher nicht die Rede, sondern von einem
» christlichen Fundamentalisten. Dir geht es offensichtlich nur darum
» dümmliche Unterstellungen zu verbreiten.
» Im einer ekelhaften Art gleichst du den Feministen und -innen.
Es ging hier auch nicht um christleliche Fundamentalisten, sondern um Unterstützung eines in Not geratenen Vater. Du tauchst hier immer auf, wenn du irgendwie deinen Hass ausleben kannst. Für unsere Sache tust du nichts, hast aber die größte Klappe hier. Du bist ein Nichtsnutz, denn außer zu stänkern, fällt dir nichts ein.

chrima(R)

29.01.2012, 01:44

@ Derkan

Keine Solidarität mit einem religiösem Fanatiker!

 

» Dieser Vater hat seine Kinder nicht entführt, er hat sie vor ihrer
» bösartigen Mutter beschützen wollen.

Ach wie niedlich! Muss schon sehr angenehm sein in so einer schwarz-weiß Welt zu leben wie Du. Dein Weltbild ist um keinen Deut besser als das der dümmsten Feministin!

Natürlich hat er die Kinder entführt. Vor wem die bedauernswerten Kinder tatsächlich zu schützen sind, das wage ich nicht zu beurteilen.
Nach allem was ich bisher über den Fall in Erfahrung gebracht habe, halte ich es jedoch für sehr wahrscheinlich, dass diese Kinder vor jedem ihrer Elternteile geschützt werden sollten.

» Es ging hier auch nicht um christleliche Fundamentalisten, sondern um
» Unterstützung eines in Not geratenen Vater.

Es geht darum, dass hier zur Solidarität mit einem Vater aufgerufen wird, der durch seinen religiösen Fundamentalismus eine Familie zerrissen hat.

» Du tauchst hier immer auf, wenn du irgendwie deinen Hass ausleben kannst.
» Für unsere Sache tust du nichts, hast aber die größte Klappe hier.

Mit Pack wie dir gibt es sowas wie "unsere" Sache nicht! Ich tauche hier immer wieder mal auf, wenn es darum geht allzu offensichtlichen Dummheiten entgegen zu treten. U.a. mit dem Ziel "meiner" (und der vieler anderer) Sache nicht all zuviel Schaden zufügen zu lassen.
Ich bin es nämlich langsam leid mir ständig die gröbsten Idiotien vorhalten zu lassen die "meine Gleichgesinnten von wgvdl.com" mal wieder abgelassen haben.

Im Übrigen ist es mir (im unkoordinierten Zusammenspiel mit vielen anderen, die schon angewidert von Typen wie dir diesem Forum den Rücken kehrten, bspw. genannt seien tigressa, nior und dampflok) zu verdanken, dass im SPON Forum antifeministische Argumente nicht mehr einfach niedergebrüllt werden können, ja inzwischen ist es dort sogar so, dass feministische Plattitüden dort von der Mehrheit sofort erkannt und verhöhnt werden.
Immerhin brachte mir das mehrfache Erwähnung in der jüngsten Welpen-Expertise ein. Der Welpen ging in seinem Pamphlet sogar soweit ziemlich unverholen Zensur einzufordern.

Und was hast du so vorzuweisen?

» Du bist ein Nichtsnutz, denn außer zu stänkern, fällt dir nichts ein.

Da spricht mal wieder einer zu seinem Spiegelbild.

Vulture

29.01.2012, 02:48

@ Diego am Abend

Bitte nicht.

 

Daß Hüls verwirrt sei, ist die Propaganda seiner persönlichen Ehebrecherin und des Schamanen in seiner ehemaligen Kirche — kurz: der Leute, die ihn zielgerichtet discreditieren wollen. Auf deren Mühlen würde ich nicht gerade Wasser leiten. Wahrscheinlich hätten die es gern gesehen, wenn er entmündigt würde, aber es ist ganz offensichtlich, daß er zwar einige gewöhnungsbedürftige Ansichten hat, aber psychisch gesund ist. Deshalb wird der Richer dieses Spiel wohl auch nicht mitspielen.

RSS-Feed
powered by my little forum