Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Wiki

16.11.2011, 17:25
 

Heiratswarnung der IGAF: Änderungsvorschläge für Deutschlandausgabe

Thread schreibgesperrt

Ich bitte um Änderungsvorschläge für eine Ausgabe der Heiratswarnung der IGAF für Deutschland.

http://www.antifeminismus.ch/downloads/warnung-vor-dem-ehevertrag.pdf

Yussuf K

Homepage E-Mail

Ankara,
16.11.2011, 17:44

@ Wiki

VERLINKEN u. MITHELFEN!

 

Die Änderungen werden geringfügig sein, die Botschaft als solches ist wichtig.

Webmaster, bitte stellts auch bei euch gleich auf die erste Seite, die Idee der IGAF ist super und entzieht dem Feminismus auf diesem Gebiet die Grundlage.

www.opfer-gewaltschutzgesetz.de.vu

Wiki

16.11.2011, 18:52

@ Yussuf K

Änderungen werden geringfügig sein

 

» Die Änderungen werden geringfügig sein, die Botschaft als solches ist wichtig.

Ein paar Fakten müssen auf Deutschland angepasst werden,
auch ist "Ehevertrag" missverständlich, weil damit in Deutschland nicht der Akt der Eheschließung vor dem Standesamt, sondern Zusatzabmachugen vor dem Notar gemeint ist.

bberlin

E-Mail

17.11.2011, 00:36

@ Wiki

Vorschlag

 

Mein Vorschlag:
Die Warnhinweise könnten noch ergänzt werden um eine Warnung an Frauen, falls sie in Versuchung geraten, eine Laufbahn als Heiratsschwindlerin anzutreten. Denn die Schäden, die inzwischen von solchen Scheidungsgewinnlerinnen angerichtet wurden, lassen sich nicht länger vertuschen. So wie es ist, wird es nicht bleiben. Frauen sollten nicht länger auf Schmeicheleinen von Politikern, Journalisten und Anwälten reinfallen. Eine Neubewertung des Feminismus ist bereits im Gange. Das Eis wird dünner. Das Geld wird knapp. Die Kinder werden kluge Fragen stellen. Einer Alleinerziehenden heute droht morgen schon eine Armut in Einsamkeit, aus der ihr auch keine Gleichstellungsbeauftragte mehr heraushilft.

Urheber

17.11.2011, 01:36

@ Wiki

Evtl. Verwendung der Vollversion

 

» http://www.antifeminismus.ch/downloads/warnung-vor-dem-ehevertrag.pdf
IGAF:
Warnung für heiratswillige Männer Heirat kann Sie finanziell, gesundheitlich, gesellschaftlich und beruflich ruinieren.
In unserem „Rechtsstaat“ kann es Ihnen widerfahren, dass gegen Ihren Willen und ohne Ihnen anzurechnendes schuldhaftes Verhalten Ihre Ehe geschieden, Ihnen die Kinder entzogen, der Umgang mit diesen ausgeschlossen, der Vorwurf, Ihre Kinder sexuell missbraucht zu haben, erhoben und durch Gerichtsentscheid bestätigt wird und Sie zudem durch Unterhaltszahlungen unter das Existenzminimum herabgesetzt werden.


------------------------------------

Zitat von Richter Harald Schütz:
In unserem Rechtsstaat kann es Menschen, weit überwiegend Vätern, widerfahren, dass gegen ihren Willen und ohne ihnen anzurechnendes schuldhaftes Verhalten ihre Ehen geschieden, ihnen ihre Kinder entzogen, der Umgang mit diesen ausgeschlossen, der Vorwurf, ihre Kinder sexuell missbraucht zu haben, erhoben und durch Gerichtsentscheid bestätigt wird, und sie zudem durch Unterhaltszahlungen auf den Mindestbehalt herabgesetzt werden. Die Dimensionen solch staatlich verordneten Leides erreicht tragisches Ausmaß und sollte seinen Platz auf der Bühne, nicht in unserer Rechtswirklichkeit haben.

Quelle: Anwaltsblatt 1997, Seite 466-468, Zitat von Harald Schütz einem Richter am Oberlandesgericht Bamberg vom 10. Mai 1997 auf dem 49. Deutschen Anwaltstag.

------------------------------

PS:
Übrigens habe ich neulich nicht schlecht über den durchweg danebengegangenen Artikel zum pränatalen Kindermassenmord gestaunt. Dort wird weiterhin der feministische Euphemismus "Abtreibung" in vollem Umfang verwendet. "Abtreibung" ist ein Verschleierungsbegriff, den sein Verwender dazu verwendet, um den eiskalten Kindermord zu vertuschen. Die gleiche Perversion, des Artikels ist, derlei als "Schwangerschaftsabbruch" zu bezeichnen. Nebenbei bemerkt, wird obendrein der Anschein erweckt, dass Pränatal-Kindermord angeblich legal ist. Falls Du nun mit PC kommst: In der WikiMANNia haben Männer die Definitionshoheit. Also tu was, oder hast Du keine Eier inner Bux. Kindermassenmord ist das zentrale Standbein des Fem-Fasch.

Wiki

17.11.2011, 03:49

@ Urheber

Evtl. Verwendung der Vollversion

 

1) Verwendung der Vollversion
Zwei DIN A4-Seiten sind sehr schnell gefüllt, weshalb die Kürzung durchaus Sinn macht, auch wenn man ein Vollzitat wünschen mag.

2) Artikelkritik
Es steht Ihnen frei, selbst einen besseren Artikel zu verfassen.

» ... durchweg danebengegangenen Artikel zum pränatalen Kindermassenmord ...
» Dort wird weiterhin der feministische Euphemismus "Abtreibung" in vollem Umfang verwendet.

Es wird im Artikel gemischt sowohl "Abtreibung" als auch "Schwangerschaftsabbruch" und "Tötung Ungeborener" verwendet.

Jürgen

Berlin,
17.11.2011, 07:59

@ bberlin

Das wird der Dreh- und Angelpunkt!

 

» Die Kinder werden kluge Fragen stellen.

Genau das ist im vollsten Gange. Gut, wenn man alle Akten hat und als Mann die Wahrheit belegen kann. Die Luft wird auch an der Erdoberfläche, deutlich dünner. PAS-Mütter sind TÄTERINNEN! LEBENSLANG!

RSS-Feed
powered by my little forum